Stand: 20.09.2017 15:48 Uhr

Tourismus: MV verliert Marktanteile

Mecklenburg-Vorpommern verliert als Tourismusland trotz jüngster Rekordzahlen Marktanteile - das ist das Ergebnis des jährlichen Tourismusbarometers des Ostdeutschen Sparkassenverbandes. Auch wenn die Übernachtungszahlen im vergangenen Jahr erneut leicht gestiegen seien, gebe es Frühwarnsignale, heißt es darin. So lag das Plus bei den Übernachtungen im ersten Halbjahr bei 0,9 Prozent. In Schleswig-Holstein habe es dagegen im Vergleichszeitraum bei 5,5 Prozent gelegen.

Urlauber an einem Strand in Mecklenburg-Vorpommern

Weniger Touristen in Mecklenburg-Vorpommern

Nordmagazin -

Laut dem aktuellen Tourismusbarometer hat das Reiseziel Mecklenburg-Vorpommern Marktanteile verloren. Die Studie der Ostdeutschen Sparkassen empfiehlt in Qualität zu investieren.

5 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Woanders sind Gäste zufriedener

So ist der Nordosten laut der Studie im Auftrag der Sparkassen im Ranking der Bundesländer bei der Gästezufriedenheit seit 2012 vom ersten auf den fünften Platz abgerutscht. Während Küstenregionen in Niedersachsen und Schleswig-Holstein im ersten Halbjahr rund fünf Prozent mehr Übernachtungen verzeichneten, stagniere diese Zahl in Mecklenburg-Vorpommern. Dabei zeigen die Regionen eine uneinheitliche Entwicklung. Während die Übernachtungszahlen an der Seenplatte und auf Usedom teils kräftig zulegten, sind sie auf dem Darß und in Westmecklenburg rückläufig.

Studie empfiehlt: Mehr in Qualität investieren

Die Studie empfiehlt die gute wirtschaftliche Lage für Investitionen in den Tourismus zu nutzen und so die Qualität zu steigern. Das Geld für Investitionen sei vorhanden, hieß es. Die Eigenkapitalquote der Unternehmen sei von 2005 bis 2015 um 8,1 Prozent auf 11,8 Prozent gestiegen. Damit übertreffe MV den ostdeutschlandweiten Wert von 10,4 Prozent und den deutschlandweiten Wert von 8,6 Prozent. Die Investitionstätigkeit habe im Nordosten leicht zugenommen von 1,6 Prozent im Jahr 2006 auf 2 Prozent im Jahr 2015. Deutschlandweit habe diese Quote zuletzt bei 1,7 Prozent gelegen.

Tourismusverband sieht Mängel

Auch der Vorsitzende des Landestourismusverbandes, Wolfgang Waldmüller, mahnte eine Qualitätsdiskussion in der Branche an. Das werde auch die neue Landestourismuskonzeption aussagen, erklärte er. Ein schlüssiges System sei nötig, das werde eine große Aufgabe sein. Denn in vielen Bereichen des Tourismus sei die Qualität nicht zufriedenstellend - zum Beispiel bei Rad-, Reit- und Wanderwegen oder bei der Verknüpfung von öffentlichem Verkehr. Auch seien innovative Hotelkonzepte und Angebote für nachhaltiges und soziales Reisen gefragt.

Weitere Informationen
02:18

Tourismus-Plus auch bei schlechtem Wetter

29.08.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin

Trotz des schlechten Sommerwetters gibt es ein Plus in Mecklenburg-Vorpommerns Tourismusbilanz: Statt an den Strand zieht es die Besucher dann in Museen und Erlebnisparks. Video (02:18 min)

Europas erster Heilwald wächst auf Usedom

Der Wald als Apotheke und Fitnessstudio: Auf Usedom ist ein 50 Hektar großer Heilwald ausgewiesen worden. Dort sollen Erkrankungen der Atemwege und des Herz-Kreislauf-Systems gelindert werden. (13.09.2017) mehr

mit Video

Tourismusbilanz: Leere Strände, volle Städte

Der Tourismusverband hat seine Halbjahresbilanz vorgestellt. Die Zahl der Übernachtungen ist leicht gestiegen gegenüber dem Vorjahr - trotz widriger Wetterumstände. (29.08.2017) mehr

mit Video

Touristen-Radwege sollen modernisiert werden

Viele Radwege in Mecklenburg-Vorpommern sind in beklagenswertem Zustand. Eine Arbeitsgruppe soll ein Modernisierungsprogramm ausarbeiten - zunächst für den Radfernweg Berlin-Kopenhagen. (25.07.2017) mehr

MV auch bei mehrtägigen Urlaubsreisen Nummer 1

Mecklenburg-Vorpommerns Beliebtheit als Reiseziel steigt weiter. Der Nordosten verdrängte bei den mehrtätigen Reisen im vergangenen Jahr Bayern von der Spitzenposition. (08.03.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 20.09.2017 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:42

Feuerwehr: "Stiefelgeld" sorgt für Diskussion

21.10.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
00:40

Hauptverkehrsader in Greifswald abgesackt

21.10.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:01