Stand: 25.03.2016 14:41 Uhr

Tatverdächtiger nach Messerangriff in Haft

Bild vergrößern
Mitarbeiter der Mordkommission am Tatort in Kösterbeck bei Rostock.

Nach einer Messerattacke in Kösterbek bei Rostock ist der Tatverdächtige vernommen und einem Richter vorgeführt worden, der die Haft angeordnet hat. Der 48-Jährige soll einen 59 Jahre alten Bauunternehmer lebensgefährlich im Bauchbereich verletzt haben. Der mutmaßliche Täter, der zunächst geflüchtet war, wurde am Donnerstagabend festgenommen, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die Beamten hatten unter anderem mit einem Hubschrauber und Spürhunden nach dem Verdächtigen gefahndet.

Es soll um Geld gegangen sein

Den Angaben zufolge hatten sich die beiden Männer am Donnerstagmorgen im Haus des Unternehmers getroffen. Im Streit, offenbar um Geld, soll der mutmaßliche Täter dann ein Messer gezückt und auf sein Gegenüber eingestochen haben. Ein Nachbar hatte die Hilferufe des Opfers gehört und die Polizei alarmiert. Der 59-Jährige ist laut Polizei mittlerweile außer Lebensgefahr, wie NDR 1 Radio MV berichtete.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 25.03.2016 | 07:00 Uhr