Stand: 04.07.2017 14:41 Uhr

Tarifstreit Krankenhaus Demmin: Einigung in Sicht

Im Tarifstreit um höhere Löhne im Kreiskrankenhaus Demmin zeichnet sich eine Einigung ab. Die Tarifkommission prüft ein neues Angebot des Arbeitgebers. Die Streiks wurden ausgesetzt. Es werde Lohnerhöhungen geben, informierte der Geschäftsführer. Diese würden jedoch individuell erfolgen.

Gehälter sollen angeglichen werden

Hintergrund ist, dass jene Mitarbeiter, die seit der Übernahme der Klinik durch den Landkreis vor vier Jahren eingestellt wurden, ihre Gehälter frei verhandelt haben. Bei einer einheitlichen Tariferhöhung würden einige 2.000 Euro mehr, andere 7.000 Euro mehr im Jahr verdienen. Ziel ist, in den kommenden Jahren die Gehälter entsprechend anzugleichen. Für dieses Jahr stehen dafür den Angaben zufolge 500.000 Euro zur Verfügung.

Gewerkschaft prüft Angebot

Das will die Gewerkschaft prüfen. Sie mahnt jedoch an, dem kommunalen Arbeitgeberverband wieder beizutreten. Selbst nach drei Jahren Anpassung würden die Gehälter immern noch unter dem Tarif des Öffentlichen Dienstes liegen. Das Klinikum gehört dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Es könne nur ausgegeben werden, was auch verdient wird, sagte Landrat Heiko Kärger (CDU). Im Kreiskrankenhaus sind derzeit 400 Mitarbeiter beschäftigt. 9.000 Patienten werden im Jahr versorgt.

Warnstreik am Montag

Am Montag waren etwa 120 nicht-ärztliche Mitarbeiter des Krankenhauses in einen Warnstreik getreten und hatten für mehr Geld und die gleiche Bezahlung von Neuangestellten demonstriert. Die Tarifverhandlungen hatte die Gewerkschaft vor gut drei Wochen mit der Begründung abgebrochen, dass die Geschäftsführung des Krankenhauses mit ihren Vorschlägen deutlich zu weit vom Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes entfernt sei.

Weitere Informationen

Warnstreik am Kreiskrankenhaus Demmin

Am Kreiskrankenhaus Demmin haben am Dienstag die nicht-ärztlichen Mitarbeiter die Arbeit niedergelegt. Weitere Warnstreiks sind laut Gewerkschaft ver.di möglich. (20.06.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 04.07.2017 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:42

Feuerwehr: "Stiefelgeld" sorgt für Diskussion

21.10.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
00:40

Hauptverkehrsader in Greifswald abgesackt

21.10.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:01