Stand: 24.09.2016 17:01 Uhr

Stralsund: Rechtsextreme demonstrieren für "Freiheit"

In Stralsund (Landkreis Vorpommern-Rügen) sind rund 100 Rechtsextreme am Sonnabend auf einem Protestmarsch durch die Stadt gezogen. Unter dem Motto "Freiheit erkämpfen" marschierten die Teilnehmer zum Neuen Markt. Wie NDR 1 Radio MV berichtete, versuchten etwa 130 Gegendemonstranten, den Umzug unter anderem mit Sitzblockaden zu behindern. Es kam zu verbalen Auseinandersetzungen. Zudem erlitt der Lautsprecherwagen der Rechtsextremen eine Autopanne. | 24.09.2016 16:59

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 23.09.2016 | 09:00 Uhr