Stand: 17.02.2016 07:28 Uhr

Sprachkurse: Finanzierung nicht gesichert

Bild vergrößern
In Nordwestmecklenburg fehlen Mittel für die Sprachkurse von Asylsuchenden. (Archivbild)

Im Landkreis Nordwestmecklenburg ist die Finanzierung weiterer Sprachkurse für Asylsuchende unklar. Der Kreis appellierte an die Landesregierung, die für dieses Jahr zugesagten Fördermittel bald auszuzahlen. Die im vergangenen Jahr vom Land zur Verfügung gestellten Mittel in Höhe von gut 300.000 Euro seien aufgebraucht.

Bilsang 350 Flüchtlinge in 2016

Auch die Sprachkurse für Asylbewerber, die von der Bundesagentur für Arbeit gefördert wurden, liefen aus. Dabei kommen noch immer Menschen aus Kriegs- und Krisengebieten nach Nordwestmecklenburg. Allein seit Jahresbeginn waren es 350. "Bislang konnten wir die Hälfte aller Asylsuchenden in Sprachkursen unterbringen", sagte Landrätin Kerstin Weiss (SPD).

Hoffen auf das Land

In einem Gespräch mit der Landesregierung hätten Landkreise und kreisfreie Städte deutlich gemacht, dass die zugesagten Mittel für 2016 dringend notwendig seien. Sie hoffe, dass das Land das Geld bald freigibt, sagte Weiss.

Hintergrund

Flüchtlinge in Norddeutschland

Viele Flüchtlinge sind in Norddeutschland angekommen. Auf NDR.de finden Sie aktuelle Meldungen und Hintergründe rund um das Thema sowie Informationen speziell für Flüchtlinge. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 17.02.2016 | 07:00 Uhr