Stand: 02.06.2017 09:26 Uhr

Schwerin: Rohrbruch in maroden Intown-Wohnungen

Bild vergrößern
Ein Wasserschaden stellt die Bewohner eines maroden Wohnblocks in Schwerin vor neue Probleme.

In Schwerin ist es zu einem weiteren Vorfall in den stark sanierungsbedürftigen Intown-Wohnungen gekommen. Nach einem Rohrbruch sind fünf Wohnungen im Stadtteil Mueßer Holz überschwemmt worden. "Wir konnten keine der angegebenen Notrufnummern erreichen", heißt es von einem betroffenen Mieter der Keplerstraße 10.

Wasser strömt vom 5. OG bis in den Keller

Vom fünften Obergeschoss bis in den Keller strömte das Wasser in die Wohnungen und Flure. Die Feuerwehr rückte um 2 Uhr in der Nacht aus, um die Havarie zu stoppen. In einem Schreiben des Eigentümers - der Intown Group - heißt es, dass bereits eine Firma vor Ort sei, um den Schaden zu beheben. Diese werde auch das betroffene Rohr komplett sanieren. Die Warmwasserversorgung ist seit Mittwoch wieder gewährleistet.

Mietergemeinschaft wehrt sich gegen Missstände

Das Unternehmen Intown mit Sitz in Berlin hatte vor mehr als einem Jahr rund 1.200 Wohnungen von der Wohnungsgesellschaft Schwerin gekauft. In manchen Wohnblöcken kam es in den Wintermonaten immer wieder zu tagelangen Strom- und Heizungsausfällen. Mittlerweile hat sich eine Mietergemeinschaft gegründet, die sich gegen die Zustände in den Häusern wehrt.

Marode Wohnungen im Stadtteil Mueßer Holz

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 02.06.2017 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

00:47

Landtag bespricht Gesetz zum Finanzausgleich

18.10.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:27

Glawe gibt Krankenhäusern Bestandsgarantie

18.10.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
00:48

Demonstration zum Namensstreit an Uni Greifswald

18.10.2017 19:30 Uhr
NDR Fernsehen