Stand: 16.04.2014 11:03 Uhr

Schloss Mirow: Interessent will investieren

Bild vergrößern
Im Unteren Schloss in Mirow wurde die spätere britische Königin Sophie Charlotte (1744-1818) geboren.

Die Stadt Mirow (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) will das Untere Schloss verkaufen. Eine Kölner Immobiliengesellschaft hat den Stadtvertretern am Dienstagabend ihre Sanierungspläne vorgestellt. Die Gesellschaft will das komplette Ensemble mit Haupthaus, Nebengebäuden und Scheune übernehmen und rund fünf Millionen Euro investieren. Im Unteren Schloss, das sich vor der bekannten Schlossinsel befindet, sollen später benachteiligte Kinder Urlaub machen können.

Ferienzentrum und Gastronomie

Die Immobiliengesellschaft will gemeinsam mit der Cöllnischen Stiftung ein Schulungs- und Ferienzentrum einrichten. Außerdem sind exklusive Gästezimmer und ein großer Gastronomiebereich geplant. Die Stadtvertreter begrüßten die Pläne für den geschichtsträchtigen Ort. Jetzt wartet die Stadt auf ein Kaufangebot. Laut einem früher bestellten Verkehrsgutachten hat das Gebäudeensemble einen Wert von rund 310.000 Euro.

Geburtsort von britischer Königin

Im Unteren Schloss wurde einst die berühmte britische Königin Sophie Charlotte (1744-1818) geboren. Die Prinzessin von Mecklenburg-Strelitz verließ als 17-Jährige ihre Heimat, heiratete König George III. und wurde im Herbst 1761 in London zur Königin gekrönt. An sie erinnert auch das Drei-Königinnen-Palais auf der benachbarten Schlossinsel.

1735 von Löwe erbaut

1735 begannen die Bauarbeiten für das Untere Schloss unter Baumeister Christoph Julius Löwe. Es diente dem nicht regierenden Mecklenburgischen Herzog Karl als Wohnsitz. Löwe entwarf auch das Schloss in Fürstenberg und das Gutshaus in Sponholz bei Neubrandenburg.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 16.04.2014 | 07:00 Uhr