Stand: 20.01.2016 11:15 Uhr

Rügen: Räuber nach Überfall auf der Flucht

Nach dem brutalen Überfall auf eine 66-jährige Frau auf Rügen fahndet die Polizei weiter nach dem Täter. Die Ermittler suchen nach einem etwa 40 Jahre alten Mann, der Deutsch mit Brandenburger Dialekt spricht. Er war komplett in schwarz gekleidet und hatte eine Sturmhaube auf. Inzwischen gibt es einen ersten Hinweis. Dieser Spur werde jetzt nachgegangen, sagte eine Polizeisprecherin NDR 1 Radio MV. Wie konkret diese ist, wollte die Beamtin aus ermittlungstaktischen Gründen noch nicht sagen.

In Nebengebäude aufgelauert

Laut Polizei überfiel der Mann sein Opfer am Mittwochmorgen auf ihrem Grundstück in Polkvitz bei Sagard. Der Maskierte habe der Rentnerin in einem Nebengebäude aufgelauert, sie mit einem Taschenmesser bedroht und die Herausgabe von Geld gefordert. Er entkam schließlich mit der EC-Karte seines Opfers.

Opfer gefesselt

Den Angaben zufolge fesselte er die Frau, stülpte ihr einen Leinenbeutel über den Kopf und flüchtete. Die Frau erlitt einen Schock. Die Polizei bittet mögliche Zeugen, sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizei in Neubrandenburg unter 0395 55 82 22 23, jede andere Dienststelle oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 20.01.2016 | 12:00 Uhr