Stand: 28.01.2011 14:14 Uhr

Rückenwind für neue Karniner Eisenbahnbrücke

Bild vergrößern
Überreste der Karniner Eisenbahnbrücke - eine Hubbrücke über den Peene-Strom.

Beim Wiederaufbau der Karniner Brücke hat der Landtag am Freitag seine Unterstützung zugesichert. Der Schweriner Abgeordneten stimmten einstimmig für die Wiederherstellung einer direkten Bahnverbindung von Berlin nach Usedom. Dafür soll die Karniner Brücke über den Peenestrom wiederaufgebaut werden.

Neubau der Strecke kostet 140 Millonen Euro

Der Neubau der 43 Kilometer langen Verbindung zwischen Ducherow (Kreis Ostvorpommern) an der IC-Strecke Berlin-Stralsund und Swinemünde (Polen) würde nach Angaben von Verkehrsminister Volker Schlotmann (SPD) 140 Millionen Euro kosten. Die Kosten für die internationale Fernverbindung solle der Bund übernehmen. Zu prüfen sei, ob die EU Fördermittel zur Verfügung stellen würde. Der Minister warnte aber, es sei nicht sicher, dass die 1933 errichtete Hubbrücke wieder in Betrieb genommen werden könnte. Es müsse beachtet werden, was finanziell und technisch machbar sei.

Aktionsbündnis demonstriert für die Brücke

Bild vergrößern
Die Karniner Brücke ist seit dem Zweiten Weltkrieg eine Ruine. Kommt jetzt doch ein Neubau?

Am Freitagvormittag hatten rund 20 Mitglieder des Aktionsbündnisses "Karniner Brücke" vor dem Schweriner Landtag demonstriert. Dazu hatten sie auch ein rund sieben Meter langes Brückenmodell zur Anschauung für die Landtagsabgeordneten aufgebaut. Schlotmann lobte das Engagement der örtlichen Initiative. Wie ein Sprecher der Demonstranten mitteilte, soll sich nun die Bundesregierung verstärkt für den Wiederaufbau der Eisenbahnverbindung nach Usedom einsetzen. Dafür sind weitere Verhandlungen mit Polen nötig.

Ruine aus dem Zweiten Weltkrieg

Teile der Brücke waren zehn Tage vor Ende des Zweiten Weltkriegs von der Wehrmacht zerstört worden, um den Vormarsch der Roten Armee zu bremsen. Der mittlere Teil mit der Hubkonstruktion blieb aber in dem Meeresarm, der das Stettiner Haff mit der Ostsee verbindet, stehen.