Stand: 26.01.2016 08:13 Uhr

Rostock: Mehrere Autos durch Feuer beschädigt

Ein Augenzeuge entdeckte das brennende Auto und rief die Polizei.

In Rostock sind in der Nacht zum Dienstag drei Autos ausgebrannt. Laut Polizei entdeckte ein Zeuge gegen 1.30 Uhr im Stadtteil Kröpeliner-Tor-Vorstadt ein brennendes Auto auf einem Hinterhof. Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr konnten jedoch nicht verhindern, dass die Flammen auf zwei daneben geparkte Autos übergriffen. Auch eine leichte Explosion soll zu hören gewesen sein. Verletzt wurde niemand. Nach Polizeiangaben ist noch nicht klar, warum das Feuer ausbrach. Ein technischer Defekt kommt ebenso in Frage wie Brandstiftung.

Greifswald: Kleinwagen in Flammen

Auch in Greifswald brannte in der Nacht ein Auto aus. Ein in der Makarenkostraße geparkter Kleinwagen stand in Flammen. Ein daneben stehender Wagen wurde ebenfalls beschädigt. Auch in diesem Fall wurde niemand verletzt, Brandstiftung kann auch hier nicht ausgeschlossen werden. Der Gesamtschaden wird auf rund 85.000 geschätzt. Die Ermittlungen dauern an.

Weitere Informationen
19 Bilder

Hintergrund: Die Feuerwehr im Einsatz

Die Feuerwehren in Norddeutschland sind immer in Bereitschaft. Wie laufen Einsätze ab, wenn der Notruf 112 gewählt wird? Welche Geräte nutzt die Feuerwehr? Alle Infos in der Bildergalerie. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 26.01.2016 | 06:00 Uhr