Stand: 02.01.2017 18:18 Uhr

Ostsee adé: Viele Staus beim Rückreiseverkehr

Bild vergrößern
Die Rückreisewelle aus den Urlaubsregionen führte zu langen Staus. (Archivbild)

Der Rückreiseverkehr der Weihnachts- und Silvester-Urlauber hat am Montag in Mecklenburg-Vorpommern zu vielen Staus auf Autobahnen und Bundesstraßen geführt. In den Mittagsstunden und am frühen Nachmittag war es besonders voll auf den Straßen. Auf sämtlichen Autobahnen im Nordosten meldete die Polizei Staus. Den längsten mit bis zu 18 Kilometern gab es auf der A 24 am Dreieck Wittstock/Dosse in Richtung Berlin. Dort kam zu dem hohen Verkehrsaufkommen noch ein Unfall hinzu.

Volle Straßen in Vorpommern

Für die meisten Urlauber ging es nach dem Weihnachts- oder Silvesterurlaub an der Ostseeküste oder den Inseln zurück in Richtung Süden. Für viele verlängerte sich die Fahrzeit um bis zu einer Stunde. Vor allem die Rückreise von Usedom dauerte deutlich länger als sonst. Erst am frühen Abend lief der Verkehr landesweit wieder weitgehend normal. Der Grund für die Reisewelle: Am Dienstag enden in einigen Bundesländern die Schulferien, dementsprechend viele Gäste reisten aus ihren Urlaubsdomizilen ab.

Weitere Informationen

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahrenhinweise. Aktuelle Verkehrsmeldungen bei ndr.de. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 02.01.2017 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

06:00
02:34

Bettina von Wahl erhält Bugenhagenmedaille

17.12.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:46

Streit um das Neustrelitzer Schlossareal

17.12.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin