Stand: 26.03.2016 10:00 Uhr

Osterbotschaft: Das Leben siegt über den Terror

Bild vergrößern
Die Osterbotschaften der Bischöfe Abromeit (r.) und von Maltzahn standen ganz im Zeichen der jüngsten Terroranschläge. (Archivbild)

In ihren Osterbotschaften reagieren die evangelischen und katholischen Bischöfe in Mecklenburg-Vorpommern auf die jüngsten Terroranschläge und auf Ängste vor extremistischen Gewalttaten. "Die Gewalttaten von Brüssel haben uns erschüttert. Wir spüren, wie verwundbar unsere Gesellschaften sind, wie zerbrechlich unser Leben", schrieb der Bischof im Sprengel Mecklenburg, Andreas von Maltzahn, in seiner Osterbotschaft.

Wie vor 2.000 Jahren

Das Entsetzen mache sprachlos und fassungslos. So sei es auch zu Zeiten Jesu gewesen, als die Frauen und Männer um Jesus nach dessen Kreuzigung alle Hoffnung verloren. Doch sie spürten, dass im Vertrauen auf Gott ein Leben möglich ist, das stärker ist als der Tod. Christen seien zur Hoffnung berufen, so Maltzahn. Es brauche jetzt Menschen der Hoffnung, die das Verbindende suchen, ermutigen, Unrecht beim Namen nennen und Verantwortung übernehmen.

Ostern weist die Angst in die Schranken

Der pommersche Bischof Hans-Jürgen Abromeit erklärte, dass nach den Anschlägen von Paris und Brüssel viele Menschen weitere Terrorakte auch in Deutschland fürchteten. Mit dem provokativen Satz "Ihr liebt das Leben, wir lieben den Tod" hätten seit den Anschlägen von Madrid 2004 islamistische Terroristen immer wieder ihre Verachtung der europäischen Kultur zum Ausdruck gebracht und Angst geschürt. Doch Angst habe nicht das letzte Wort, Ostern sei der Sieg des Lebens über den Tod, es weise die Angst in ihre Schranken, so Abromeit in seiner Osterbotschaft.

Der katholische Erzbischof Heiner Koch schrieb in seinem Osterbrief an die Gläubigen in Vorpommern, dass der Osterglaube Zuversicht auch für die schweren Wege des Lebens berge. Das Osterfest erinnert an die biblische Überlieferung, wonach Jesus nach seiner Kreuzigung (am Karfreitag) von den Toten auferstanden ist (Ostersonntag). Daher gilt das Osterfest als ein Symbol für den Sieg des Lebens über den Tod.

Weitere Informationen

Bedford-Strohm: Osterbotschaft aktueller denn je

27.03.2016 09:05 Uhr
NDR Info

Selten seien Ostern und seine Botschaft der Hoffnung so wichtig gewesen wie in dieser Zeit. Das sagte der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm auf NDR Info. mehr

Oster-Reisewelle am Sonnabend ohne große Staus

Autofahrer im Norden brauchen am Osterwochenende viel Geduld. Am Sonnabend kam es vor allem in Richtung Dänemark zu Staus. Am Montag könnte die Rückreisewelle für Behinderungen sorgen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 26.03.2016 | 07:00 Uhr