Stand: 27.09.2017 11:16 Uhr

Landtagspräsidentin Bretschneider schwer erkrankt

Mecklenburg-Vorpommerns Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider (SPD) ist schwer erkrankt. In einer persönlichen Erklärung vor den Abgeordneten teilte sie am Mittwoch mit, sie könne ihr Amt vorerst nicht weiter ausüben.

Bretschneiders Erklärung zu Beginn der ersten Sitzung im neuen Plenarsaaal war kurz und knapp: Sie werde längere Zeit ausfallen und "mit aller größter Hoffnung und Wahrscheinlichkeit" Anfang nächsten Jahres wieder ihre Amtsgeschäfte aufnehmen. Bretschneider verabschiedete sich dann von den Abgeordneten und bat Vize-Präsidentin Beate Schlupp (CDU) die Leitung der Sitzung zu übernehmen.

Fraktionsmitglieder reagierten mit Betroffenheit

Die 56-Jährige SPD-Politikerin hatte bereits am Dienstag ihre Fraktion über ihre schwere Erkrankung informiert. Etliche Abgeordnete zeigten sich tief betroffen. Nach Bretschneiders Erklärung sagte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) im Landtag, die Landesregierung wünsche ihr viel Kraft: "Wir hoffen, Sie Anfang des neuen Jahres gesund und munter wieder hier im Plenarsaal begrüßen zu können."

Spekulation über dauerhaften Amtsverzicht

Es wird jedoch auch in Bretschneiders SPD-Fraktion darüber spekuliert, ob sie auf ihr Amt dauerhaft verzichten muss. Es ist nicht der erste längere und krankheitsbedingte Ausfall. Die SPD-Politikerin aus Neubrandenburg ist seit fast 15 Jahren Landtagspräsidentin.

Weitere Informationen
mit Video

Neuer Plenarsaal: "Streit ist unverzichtbar"

Nach mehr als fünf Jahren Bauzeit ist der neue Plenarsaal des Landtags von Mecklenburg-Vorpommern eröffnet worden. Bundestagspräsident Lammert forderte die Politiker zu Ehrlichkeit und Mut auf. (26.09.2017) mehr

Kritik an langer Rede bei Einweihung

Im Hintergrund wurde aber auch Kritik laut. Anlass ist Bretschneiders Rede am Dienstag bei der Feierstunde zur Einweihung des neuen Plenarsaals im Schweriner Schloss. Ihre knapp 45-minütige Rede galt bei vielen Gästen wegen einiger flapsiger Formulierungen und sich wiederholender Passagen als unglücklich. Bretschneider dehnte ihre Redezeit zudem über das geplante Maß hinaus aus. Der eigens eingeladene Festredner, der scheidende Bundestagspräsident Norbert Lammert, musste seine Rede deutlich abkürzen. Abgeordnete und Gäste zeigten sich peinlich berührt.

Vier Abgeordnete der Koalition erkrankt

Bretschneiders Erkrankung schwächt die rot-schwarze Koalition weiter. Mit ihr sind vier Abgeordnete langzeiterkrankt, neben Ex-Ministerpräsident Erwin Sellering sind das Nils Saemann (SPD) und Burkhard Lenz (CDU). Die Koalition verfügt damit nur noch über 38 Abgeordnete, zwei mehr als für die absolute Mehrheit nötig.

Weitere Informationen
18 Bilder

Modernes Design statt goldener Prunk

Der Bau des neuen Plenarsaals des Landtages im Schweriner Schloss ist vollendet. Die Arbeiten im ehemaligen "Goldenen Saal" zeigt unsere Galerie. Bildergalerie

25 Jahre Landtag Mecklenburg-Vorpommern

Vom Märchenschloss zum Regierungssitz: Zum 25. Jahrestag der Republik begeht auch der Sitz des Landtages in Schwerin sein 25. Jubiläum. Unsere Kulturserie "25 Jahre - 25 Orte". (02.10.2015) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 27.09.2017 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

00:41

Ahrenshoop: Kammermusiktage heben begonnen

22.10.2017 16:30 Uhr
Nordmagazin
00:28

Handball: Schwerin unterliegt Hamburg

22.10.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:30

Die Woche im Nordmagazin

22.10.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin