Stand: 05.01.2016 07:20 Uhr

Feuer: Vier Verletzte in Wismar und Altenpleen

Bild vergrößern
Für die Feuerwehren im Nordosten gab es in der Nacht zum Dienstag viel zu tun. (Archivbild)

Bei zwei Bränden in Mecklenburg-Vorpommern sind mehrere Menschen verletzt worden. Bei einem Brand in Altenpleen (Kreis Vorpommern-Rügen) hat die Feuerwehr 15 Menschen aus einem brennenden Mehrfamilienhaus gerettet. Das Feuer entstand im Keller des Hauses, die Flammen erreichten wenig später auch das Dach. Ein älteres Ehepaar musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

Brandursache unklar

Auch in Wismar sind zwei Bewohner bei einem Wohnungsbrand verletzt worden. Nach einem lauten Knall in einer Wohnung sei das Feuer ausgebrochen, so die Nachbarn. Ein Mann verletzte sich, als er den Bewohner der betroffenen Wohnung zur Hilfe eilte. In beiden Fällen ist die Brandursache noch unklar, es entstand ein Schaden in Höhe von rund 400.000 Euro. In Greifswald ist in der Nacht ein Fischimbiss abgebrannt. Der Schaden wird auf 10.000 Euro geschätzt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Weitere Informationen
17 Bilder

Hintergrund: Die Feuerwehr im Einsatz

Die Feuerwehren in Norddeutschland sind immer in Bereitschaft. Wie laufen Einsätze ab, wenn der Notruf 112 gewählt wird? Welche Geräte nutzt die Feuerwehr? Alle Infos in der Bildergalerie. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 05.01.2016 | 06:00 Uhr