Stand: 28.07.2014 13:42 Uhr

Erster Wolfsnachwuchs in MV

Auf einem Waldweg in der Lübtheener Heide südlich von Hagenow sind fünf Wolfswelpen entdeckt worden. Eine automatische Wildkamera der Umweltschutzorganisation WWF habe die Jungtiere abgelichtet, teilte das Landwirtschafts- und Umweltministerium am Montag mit. Es ist der erste dokumentierte Wolfsnachwuchs in Mecklenburg-Vorpommern. Fachleute gehen außerdem davon aus, dass auch das Wolfspaar in der Ueckermünder Heide im Osten des Landes Junge hat. Dafür spreche ein deutlich vergrößertes Gesäuge des Weibchens.

Backhaus wertet Wiederansiedlung als Erfolg

Im Bemühen um eine möglichst große Artenvielfalt sieht Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD) die Wiederansiedlung des Wolfes als Erfolg. "Wir sind hier auf dem richtigen Weg und müssen nun dafür sorgen, dass unsere neuen, 'alten' Bewohner hier dauerhaft heimisch werden können", erklärte Backhaus.

Mit weiteren Fotofallen sollen Informationen über die kleinen Wölfe gesammelt werden.

Laut Ministerium hatten Wolfsrüden schon vor etwa acht Jahren in den beiden weitgehend menschenleeren Heidegebieten an der Elbe und südlich des Stettiner Haffs neue Reviere gefunden. Nachdem sie nun im Vorjahr und im Winter Partnerinnen fanden, stellte sich Nachwuchs ein.

"Falsche Vorurteile weiter abbauen"

Nun gehe es darum, die Zahl der Welpen und deren Reviere herauszufinden. Dazu würden Spuren gesucht und weitere Fotofallen aufgestellt. Möglichst genaue Erkenntnisse über die deutschen Wolfsvorkommen und deren Entwicklung seien Voraussetzung für "ein optimiertes Management" und erfolgreiche Konfliktvermeidung, hieß es vom WWF. "Außerdem müssen wir alles daran setzen, falsche Vorurteile weiter abzubauen und das Zusammenleben zu ermöglichen", erklärte Backhaus.

Entschädigung für Tierhalter

Die Wölfe waren in den zurückliegenden beiden Jahrzehnten von Osten her aus Polen zugewandert. Seitdem haben Wölfe mehrfach Nutztiere gerissen. Die Landesregierung reagierte darauf mit einem Entschädigungsprogramm und finanziellen Hilfen zum besseren Schutz vor Wolfsangriffen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 28.07.2014 | 13:00 Uhr