Stand: 22.09.2017 14:21 Uhr

Bundeswehr zufrieden mit Katastrophenschutz-Übung

Die Bundeswehr in Mecklenburg-Vorpommern hat ein positives Fazit ihrer dreitägigen Übung zum Katastrophenschutz gezogen. Seit Dienstag hatten rund 100 Reservisten und zivile Mitarbeiter in Landkreisen und Städten das Verhalten bei einem großflächigen Stromausfall durchgespielt. In dem Szenario hatte ein Unwetter die Stromleitungen gekappt. Gleichzeitig waren Hilfskräfte wie das THW und Feuerwehren bereits überlastet. Bei der Übung kamen Reservisten wie in einem Ernstfall in ihren Kreisverbindungskommandos zusammen. Der Kommandeur des Landeskommandos, Brigadegeneral Gerd Kropf, sagte NDR 1 Radio MV, er sei zufrieden mit dem Ergebnis, allerdings müssten die Verbindungskommandos noch besser mit Computertechnik ausgestattet werden. | 22.09.2017 14:20

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

00:35

Blutspender in Greifswald gesucht

21.09.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
04:14

Grüne Spitzenkandidatin Müller im Gespräch

21.09.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
00:35

Neuer Liegeplatz im Fischereihafen Rostock

21.09.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin