Stand: 13.09.2017 11:45 Uhr

Bundeswehr gibt fünf Korvetten in Auftrag

Die Bundeswehr hat den Bau fünf weiterer Korvetten bis 2025 bei norddeutschen Werften in Auftrag gegeben. Der Vertrag mit einem Konsortium wurde am Dienstagabend unterzeichnet, teilte das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) mit.

Streit um Ausschreibung

Die Lürssen-Werft in Wolgast ist zusammen mit der Kieler Werft German Naval Yards und Thyssen Krupp Marine Systems (TKMS) an dem Großauftrag beteiligt. In welchem Umfang Wolgast beteiligt wird, ist noch nicht bekannt. Vorausgegangen war ein langer Streit, weil die Bundeswehr den Auftrag ohne öffentliche Ausschreibung an ein Konsortium der Werften Lürssen und Thyssen Krupp Marine Systems vergeben wollte. Dagegen hatte sich die Kieler Werft German Naval Yards erfolgreich gewehrt.

"Modernisierung der Flotte dringend notwendig"

Die fünf Korvetten des Typs K130 sollen bis 2025 fertig werden. Sie sind kleiner und wendiger als Fregatten und vor allem für den Einsatz in Küstengewässern geeignet. Auf der am Bau beteiligten Werft in Wolgast sind zur Zeit und 300 Mitarbeiter beschäftigt. Der Bundesrechnungshof hatte den Bau als zu teuer kritisiert, Verteidigungsministerin von der Leyen sagte, die Modernisierung der Flotte sei dringend notwendig.

Mecklenburg-Vorpommern profitiert vom Großauftrag

Die bestellten Schiffe sollen ab 2022 ausgeliefert werden. Insgesamt belaufen sich die Kosten des Vertrages auf knapp zwei Milliarden Euro. Von dem Auftrag profitiert vermutlich besonders Mecklenburg-Vorpommern, wo die Korvetten zum Teil gebaut und anschließend wohl auch stationiert werden sollen. Auch das Rostocker Marinekommando zeigte sich erfreut über den Auftrag für neue Korvetten. Man brauche die neuen Schiffe dringend, äußerte sich ein Sprecher des Marinekommandos. Nun habe man die benötigte Planungssicherheit. Seinen Angaben zufolge, könnten damit künftig bis zu 300 neue Posten am Standort Hohe Düne bei Rostock entstehen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 13.09.2017 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

04:49

Wirtschaftsvertreter blicken nach Berlin

22.11.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
01:58

Behelfsauffahrt an der A 20 freigegeben

22.11.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
05:49

Existenzängste bei Sauenhaltern

22.11.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin