Stand: 09.02.2016 09:33 Uhr

Betrüger als Polizisten und Gasverkäufer "getarnt"

Die Polizei warnt in der Haff-Müritz-Region vor Betrügern. Neben dem sogenannten Enkeltrick wenden die Kriminellen dabei auch andere Maschen an. So versuchte ein falscher Polizist in Loitz (Kreis Vorpommern-Greifswald) eine ältere Frau um ihr Erspartes zu bringen. Der Mann hatte die Frau mehrfach angerufen und sie ermahnt, ihre angeblichen Spielschulden in Höhe von 4.500 Euro sofort zu überweisen.

Falscher Stadtwerke-Mitarbeiter in Neubrandenburg unterwegs

Als die sichtlich irritierte 75-Jährige dann bei der Bank auftauchte, um das Geld zu überweisen, wurden die Mitarbeiter stutzig und riefen die Polizei. Die Frau habe schließlich von der Überweisung abgehalten werden können. Auch in Neubrandenburg wurden Betrugsversuche bekannt. Ein falscher Mitarbeiter der Stadtwerke versuchte mehrmals sowohl an der Haustür als auch per Telefon Strom und Gas zu verkaufen.

Viele Betrugsversuche im Kreis Vorpommern-Greifswald

Bereits in der vergangenen Woche wurden etliche Betrugsversuche - insbesondere im Kreis Vorpommern-Greifswald - begangen. Dabei versuchten die Täter, Beträge in Höhe bis zu 20.000 Euro zu erbeuten.

Weitere Informationen

Enkeltrick: Taxifahrer vereitelt Betrugsversuch

Derzeit sind wieder vermehrt Enkeltrick-Betrüger in Mecklenburg-Vorpommern aktiv. In Bad Doberan verhinderte ein aufmerksamer Taxifahrer, dass eine ältere Dame um 13.000 Euro betrogen wurde. mehr

Polizei warnt: Trickbetrüger wieder in Aktion

Derzeit sind in Mecklenburg-Vorpommern wieder vermehrt sogenannte Enkeltrick-Betrüger aktiv. In Dierhagen gelang es ihnen, von einer älteren Frau 15.000 Euro zu ergaunern. mehr

So wehren Sie sich gegen Enkeltrick und Co.

Enkeltrick, Gewinnversprechen, Schockanrufe - immer wieder gelingt es Betrügern, arglosen Menschen ihr Geld abzunehmen. Die Polizei rät: skeptisch sein und nachfragen! mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 09.02.2016 | 08:00 Uhr