Stand: 08.02.2016 18:55 Uhr

Basepohl: Bundeswehr beendet Flüchtlingshilfe

Bild vergrößern
Mitte Dezember waren die letzten in Basepohl stationierten Soldaten abgezogen. (Archivbild)

Die Bundeswehr hat ihren Sondereinsatz für Flüchtlinge in Basepohl (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) am Montag offiziell beendet. Bei einem feierlichen Appell dankte Innenminister Lorenz Caffier (CDU) den Soldaten für die Unterstützung. In der ehemaligen Kaserne übernimmt das Deutsche Rote Kreuz jetzt vollständig die Betreuung. Im Land waren im Januar rund 1.900 neue Asylbewerber registriert worden. Flüchtlingskinder überreichten den Soldaten mit den Worten "Danke Deutschland" Blumen.

"Helfende Hände" der Bundeswehr

Ohne die Bundeswehr hätten man die Lage nie so schnell in den Griff gekriegt, so Caffier bei der Verabschiedung der Soldaten. Auf eine Flüchtlingskrise dieses Ausmaßes seien die staatlichen Strukturen nicht eingestellt gewesen, so der Minister weiter. Das Land habe aber in Abstimmung mit den Kommunen rasch reagiert. Der Zustrom sei mit dem Wintereibruch etwas zurückgegangen. Seit September waren zahlreiche Soldaten in Basepohl im Einsatz. Sie kamen aus den Standorten Hagenow, Neubrandenburg und Sanitz. Die Männer und Frauen waren Teil des Programms "Helfende Hände" der Bundeswehr. Unter anderem unterstützten sie die ehrenamtlichen zivilen Helfer bei der Aufnahme der Flüchtlinge. Auch der Kommandeur des Landeskommandos MV, Christof Munzlinger, dankte den Soldaten. Diese hätten den Satz der Bundeskanzlerin "Ja, wir schaffen das" mit Leben erfüllt.

Ehemalige Kasernen als Unterkünfte

Basepohl ist neben Fünfeichen die zweite Kaserne, die die Bundeswehr im Rahmen der Reform geräumt hat und dem Land derzeit für Flüchtlinge überlässt. An beiden Standorten gibt es jeweils 750 Plätze. Die Bundeswehr unterstützt zivile Helfer bei der Unterbringung und Betreuung der Flüchtlinge jetzt noch in Neubrandenburg, Rostock und Stern-Buchholz.

Hintergrund

Flüchtlinge in Norddeutschland

Viele Flüchtlinge kommen Tag für Tag in Norddeutschland an. Auf NDR.de finden Sie aktuelle Meldungen und Hintergründe rund um das Thema sowie Informationen speziell für Flüchtlinge. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 08.02.2016 | 07:00 Uhr