Stand: 02.10.2017 07:48 Uhr

AfD will Arppe aus Partei ausschließen

Bild vergrößern
Soll aus der AfD ausgeschlossen werden: Holger Arppe. (Archivbild)

Der Landesvorstand der AfD in Mecklenburg-Vorpommern will den ehemaligen Vize-Fraktionschef Holger Arppe aus der Partei ausschließen. Das Gremium hat ein entsprechendes Verfahren gegen Arppe beschlossen. Der 44-Jährige soll in Internet-Chats gewaltverherrlichende und pornografische Inhalte veröffentlicht haben.

AfD-Landeschef: "Beweislage ist eindeutig"

"Entgegen seiner Ankündigung nach Bekanntwerden der Chat-Protokolle hat Herr Arppe die Partei bisher nicht verlassen", sagte AfD-Landeschef Leif-Erik Holm. Im Gegensatz zu früheren Erklärungen bestreite Arppe seine Chat-Aussagen. "Das sorgt bei uns für Verwunderung, da wir einen Teil seiner Äußerungen verifizieren konnten. Die Beweislage ist eindeutig."

Videos
02:44

Landtag diskutiert Fall Arppe

28.09.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin

Weil in den Chats von Holger Arppe noch weitere AfD-Abgeordnete aufgetaucht waren, hat der Landtag alle sympathisierenden Abgeordneten aufgefordert, sich zu bekennen. Video (02:44 min)

Arppe hatte die AfD-Landtagsfraktion vor knapp vier Wochen verlassen, nachdem die Internet-Einträge mit ihm zugeschriebenen Gewaltäußerungen und kinderpornografischen Fantasien öffentlich geworden waren. In der Rostocker Bürgerschaft hatte er kurz darauf alle Ämter und Gremiensitze verloren. Sein Landtagsmandat hat der 44-Jährige bisher behalten.

Wildt und Weißig ausgetreten

Unterdessen wurde bekannt, dass im Zuge des offenen Richtungsstreits Christel Weißig und Bernhard Wildt die Partei verlassen haben. Weißig habe dies bereits getan, sagte ein Sprecher der Fraktion Bürger für Mecklenburg-Vorpommern, der Weißig nun angehört. In einer Erklärung hieß es, Weißig wolle "nicht mehr als bürgerliches Feigenblatt" herhalten. Unmittelbar nach der Bundestagswahl hatte sich im Streit um den weiteren politischen Kurs die Landtagsfraktion der AfD in Schwerin gespalten. Vier Mitglieder des eher bürgerlichen Flügels bildeten eine eigene Fraktion, die Bürger für Mecklenburg-Vorpommern (BMV).

Kein Mitgliederschwund

Auf die Mitgliederzahl der AfD im Nordosten hat sich der Konflikt nicht ausgewirkt. Wie ein Sprecher der Landesgeschäftsstelle sagte, hat die Nordost-AfD derzeit 630 Mitglieder, zehn mehr als vor einem Monat. Damit liegt die Partei in Mecklenburg-Vorpommern mit Blick auf die Mitgliederzahl weiter auf Höhe der Grünen (645) und FDP (700). Die meisten Anhänger zählen die CDU (5.245) und die Linke (.3853) vor der SPD, die mit Manuela Schwesig die Ministerpräsidentin stellt und 2.720 Mitglieder zählt.

Weitere Informationen

CDU: Angebot an abtrünnige AfD-Politiker

Die CDU in Mecklenburg-Vorpommern hält die Tür für abtrünnige AfD-Mitglieder prinzipiell offen. In der AfD gebe es Leute mit gemäßigtem Kurs, sagte Vize-Landesvorsitzender Ott. (29.09.2017) mehr

02:10

AfD: Bürgerschaft wählt Arppe aus Gremien

13.09.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin

Die Rostocker Bürgerschaft hat Ex-AfD-Mitglied Holger Arppe einstimmig aus zwei Gremien gewählt. Er war wegen rassistischer und pädophiler Äußerungen in die Kritik geraten. Video (02:10 min)

mit Video

Fall Arppe: Das Schweigen der Abgeordneten

Die AfD versucht, die verbalen Entgleisungen von Holger Arppe als Einzelfall darzustellen. Dokumente legen nahe, dass solche Äußerungen für weite Teile der Partei in MV offenbar normal sind. (01.09.2017) mehr

Rassistische Chats: Fraktionsvize verlässt AfD

Aufgrund einer NDR Recherche hat der Vize-Fraktionschef der AfD im Schweriner Landtag, Holger Arppe, die Partei verlassen. Er hatte im Internet Ausländer und politische Gegner übel beschimpft. (31.08.2017) mehr

Bundestagswahl: So wählte der Norden

Welche Partei hat wie viele Stimmen bekommen und wie viele Prozente geholt? Wer regiert künftig Deutschland? Das Wichtigste zur Bundestagswahl 2017 im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 02.10.2017 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:42

Wahl in Niedersachsen: Reaktionen aus MV

16.10.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:32

Nacht des Wissens: Wie funktioniert das?

16.10.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
00:26

Firmenjubiläum: Dr. Oetker feiert 25 Jahre

16.10.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin