Stand: 23.02.2017 16:02 Uhr

2016 weniger Privatinsolvenzen in MV

Die Zahl der Privatinsolvenzen in Mecklenburg-Vorpommern ist im vergangenen Jahr um knapp zwölf Prozent gegenüber 2015 gesunken. Trotzdem liegt der Nordosten weiter deutlich über dem Bundesdurchschnitt. Das geht aus dem Schuldenbarometer 2016 hervor, das die Hamburger Wirtschafts-Auskunftei Bürgel am Donnerstag veröffentlichte. Als häufigste Ursache für eine Verbraucher-Insolvenz gilt weiterhin die Arbeitslosigkeit. | 23.02.2017 16:01

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

01:24 min

Stavenhagen: Polizei räumt erneut Hanfplantage

22.02.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:37 min

Bauern bemängeln Dünge-Überwachung

22.02.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
05:50 min

Gerassimez: Rhythmus braucht kein Schlagzeug

22.02.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin