Stand: 03.03.2016 12:36 Uhr

1. FC Neubrandenburg stellt Insolvenzantrag

Bild vergrößern
Mit der Insolvenz steht die Männermannschaft als Absteiger aus der Oberliga fest.

Der Fußballverein 1. FC Neubrandenburg hat einen Insolvenzantrag gestellt. Damit zieht der Verein die Konsequenz aus den anhaltenden finanziellen Problemen. Den Verein drücken Schulden in Höhe von von mehr als 100.000 Euro. Zur Debatte steht auch eine sogenannte Planinsolvenz. Dann würde der Verein erhalten bleiben und müsste nicht komplett zerschlagen werden, sagte FCN-Schatzmeister Mario Bläs. Die Entscheidung darüber werde entweder vom Amtsgericht oder den Hauptgläubigern gefällt.

Männermannschaft könnte aus Oberliga absteigen

Ziel des Vereins sei es, alle Nachwuchsmannschaften im aktuellen Spielbetrieb zu halten, und auch die Kooperation mit dem Sportgymnasium weiterzuführen, sagte Bläs. Etwa 120 FCN-Spieler lernen an der Eliteschule. Mit einer Insolvenz stünde die Männermannschaft als Absteiger aus der Oberliga fest. So sieht es die Spielordnung vor. Der 1. FC Neubrandenburg ist mit mehr als 600 Mitgliedern der zweitgrößte Fußballverein in Mecklenburg-Vorpommern.

Diskussionen um Hilfe der Stadt

Zuletzt gab es Diskussionen in der Stadt, den Verein zu unterstützen. Nachdem die kommunalen Stadtwerke ihr Sponsoring eingestellt hatten, wollten die Stadtvertreter Geld zur Verfügung stellen. cht der größten Sportvereine in der Stadt hatten daraufhin in einem offenen Brief an Oberbürgermeister Silvio Witt (parteilos) Protest eingelegt. Sie befürchten eine Bevorzugung des Clubs zu Ungunsten der anderen, den künftig Geld fehlen könnte. Oberbürgermeister Silvio Witt (parteilos) legte schließelich Widerspruch ein. "Bei der Aufarbeitung sind weitere Dinge herausgekommen, die nicht mehr beherrschbar sind", hatte Vorstandschef Torsten Hanke nach einem Gespräch mit Witt und anderen Vereinen erklärt. Die Stadt hatte dem FCN bereits vor zwei Jahren Schulden erlassen.

Weitere Informationen

Neubrandenburg: Streit um FCN-Förderung eskaliert

Eigentlich wollte die Stadt dem 1. FC Neubrandenburg beim Schuldenabbau mit 60.000 Euro helfen. Andere Vereine protestierten. Nun legt der Bürgermeister Widerspruch ein. mehr

1. FC Neubrandenburg in Finanz-Nöten

Der 1. FC Neubrandenburg verhandelt nach NDR Informationen mit Gläubigern über einen Schuldenschnitt. Sollte ein solcher nicht kommen, sei der Club in seiner Existenz bedroht, meinen Experten. (09.12.2014) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 03.03.2016 | 13:00 Uhr