Stand: 11.10.2017 18:03 Uhr

Zahl der Hamburger Millionäre steigt

In Hamburg ist die Zahl der Einkommensmillionäre deutlich gestiegen. Das Statistikamt Nord zählte 867 Großverdiener, das ist ein Plus von 20 Prozent innerhalb von drei Jahren. Die Zahlen stammen allerdings aus dem Jahr 2013. Wegen der langwierigen Steuererhebung verfügt das Statistikamt über keine aktuellen Daten.

Weitere Informationen
Link

Große Unterschiede zwischen den Hamburger Stadtteilen

Mehr Steuerpflichtige, mehr Einkommen, mehr Steuereinnahmen: Das Statistikamt Nord mit den aktuellsten Zahlen für Hamburg als pdf-Dokument. Sie stammen aus dem Jahr 2013. extern

Nienstedten liegt vorn

Der Zuwachs von 143 Einkommensmillionären seit 2010 ist kräftig, davor war die Zahl allerdings wegen der Finanzkrise um den selben Wert geschrumpft. Stabil blieb dagegen die Liste der wohlhabendsten Stadtteile: Vorn liegt Nienstedten, wo ein Steuerzahler im Durchschnitt jährlich 120.000 Euro verdient, gefolgt von Blankenese mit 117.000 und Harvestehude mit 111.000 Euro.

Auf einen Bruchteil dessen kommen Einwohner in den ärmeren Stadtteilen: Auf der Veddel verdient man im Durchschnitt nur 16.000 Euro und in Billstedt, Rothenburgsort, Horn, Dulsberg und Steilshoop gerade mal knapp über 20.000 Euro. Dabei stieg das Durchschnittseinkommen in den drei Jahre insgesamt um zehn Prozent - aber vor allem in den reichen Stadtteilen. Das Hamburger Durchschnittseinkommen lag im Jahr 2013 bei 39.054 Euro, 69 Prozent der Hamburger verdienten allerdings weniger.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 11.10.2017 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:10

Nach Unfällen: Tempo 30 nahe Drogenhilfe-Station

18.10.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
01:45

Hospiz-Arbeit: Ein Koffer für die letzte Reise

18.10.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:43

Test: Wie gut ist Ihr Trinkwasser?

18.10.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal