Stand: 10.12.2015 09:16 Uhr

U-Bahn-Haltestelle Rauhes Haus barrierefrei

Auch die Hamburger U-Bahn-Haltestelle Rauhes Haus ist jetzt barrierefrei. Wie die Hochbahn mitteilte, wurden Aufzüge eingebaut, die Bahnsteige erhöht und ein Blindenleitsystem installiert. Die Haltestelle der Linien U 2 und U 4 im Stadtteil Hamm bekam außerdem einen zusätzlichen Zugang von der Hammer Landstraße. Die Aufzüge können kostenfrei auch von Passanten genutzt werden, die das starke Gefälle barrierefrei überwinden möchten. Die Umbaumaßnahmen dauerten 14 Monate und kosteten 1,9 Millionen Euro.

Hamburg verfügt nun mit der U 4 über die erste durchgehend barrierefreie U-Bahn-Linie. Insgesamt gibt es jetzt 56 barrierefreie U-Bahn-Haltestellen in der Hansestadt.

2016 nordöstlicher Ast der U 1 im Fokus

Im Jahr 2016 rückt laut Hochbahn der nordöstliche Ast der U 1 in den Fokus: Zwischen den Haltestellen Volksdorf und Großhansdorf werden im Rahmen einer Sperrung vom 2. Juli bis zum 20. Oktober sowohl aufwendige Brückenbauarbeiten durchgeführt als auch die Haltestellen Buchenkamp, Ahrensburg West, Ahrensburg Ost und Schmalenbek barrierefrei ausgebaut. Die Haltestellen Buckhorn und Ohlstedt werden in diesem Zuge ebenfalls ausgebaut. Zusätzlich soll der Umbau an den Haltestellen Stephansplatz und Klosterstern beendet werden. Mit dem Ausbau der drei U-2-Haltestellen Merkenstraße, Hagendeel und Joachim-Mähl-Straße soll begonnen werden. Damit wären dann gleichzeitig elf Haltestellen im Ausbau.