Stand: 05.03.2012 16:48 Uhr

Stadt lässt Gängeviertel weiter verfallen

Das Gängeviertel aus der Luft: Die historischen Gebäude stehen alle unter Denkmalschutz.

Schlechte Nachricht für die Bewohner und Unterstützer des Gängeviertels in der Hamburger Innenstadt: Die Sanierung der historischen Gebäude verzögert sich weiter. Wie NDR 90,3 am Montag berichtete, beginnen die Bauarbeiten frühestens Anfang 2013. Das geht aus einer Senatsantwort auf eine kleine Anfrage des CDU Abgeordneten Jörg Hamann hervor. Ursprünglich sollte mit den Sanierungsarbeiten schon im vergangenen Jahr angefangen werden. Der Grund für die Verzögerung: Erst in zwei Tagen werden die letzten drei Gebäude von der Sprinkenhof AG an die Hamburger Stadterneuerungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft (steg) übergehen. Sie ist dann zunächst für die Gebäudesicherheit und später für die Sanierung zuständig.

Künstler bedauern Verzögerungen

"Die Planungen für die Sanierung des Viertels laufen", sagte Christine Ebeling von der Künstler-Initiative "Komm in die Gänge". Sie bedauert die Verzögerungen. Die Künstler hatten erfolgreich um den Erhalt der Häuser gekämpft. In den kommenden acht Jahren sollen die Gebäude nach und nach für rund 20 Millionen Euro saniert werden. "Das Geld steht bereit", teilte die Stadtentwicklungsbehörde mit.

Die Sanierungsarbeiten sind dringend notwendig. Der Senat selbst spricht von umfangreichen Bauschäden und einer schwer beschädigten Bausubstanz. Der Bezirk Mitte hatte zwischenzeitlich sogar das Betreten einiger Häuser untersagt. Ein Dach wird derzeit gesichert. Andere Gebäudeteile werden mit Stützen vor dem Einsturz geschützt.

Erst besetzen, dann verhandeln

Im Sommer 2009 hatten Künstler und Architekten das Gängeviertel besetzt, um den kleinen Rest des historischen Arbeiterviertels vor dem Abriss zu bewahren. Ein Investor sollte das Gebäude-Ensemble, das nur wenige Hundert Meter vom Jungfernstieg entfernt liegt, umbauen. Die Stadt trennte sich angesichts der Proteste von dem Investor. Im Herbst 2011 einigte sich die Stadt schließlich mit den Bewohnern und Unterstützern des Gängeviertels auf eine denkmalschutz-orientierte Sanierung.

Ein Rundgang durch das Gängeviertel

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 Aktuell | 05.03.2012 | 16:00 Uhr