Stand: 22.10.2015 11:56 Uhr

Sperrungen wegen Bauarbeiten am Hafenrand

Bild vergrößern
Der erste Abschnitt des Hochwasserschutzes am Baumwall ist fertig. Nun wird weiter Richtung Landungsbrücken gebaut.

Bauarbeiten am Hamburger Hafenrand sorgen am Wochenende für Verkehrsbehinderungen. Damit die am Elbufer liegende Fahrspur der Straßen Johannisbollwerk und Vorsetzen asphaltiert werden kann, wird der Verkehr umgeleitet. Von Freitagabend bis Montagmorgen müssen Autos und Busse weiträumig über die Helgoländer Allee ausweichen, das Portugiesenviertel ist nur aus Richtung Rödingsmarkt erreichbar, wie NDR 90,3 berichtete.

Hochwasserschutz: Erster Abschnitt fertig

Hintergrund sind die Arbeiten zum Ausbau des Hochwasserschutzes. Die neue Hochwasserschutzanlage am Baumwall ist eines der Aushängeschilder des Hamburger Hafens geworden: keine kantige, schmucklose Mauer, sondern geschwungen und abgestuft wie in einem Amphitheater. Entworfen wurde sie von der iranisch-britischen Star-Architekt Zaha Hadid. Nach vier Jahren Bauzeit ist der erste Abschnitt fertig.

Weiterbau bis zu den Landungsbrücken

In den kommenden Tagen beginnen die Bauarbeiten im Abschnitt zwischen dem Rundbunker und den Landungsbrücken. Für die wenige Hundert Meter lange Kaimauer rechnet der Landesbetrieb Straßen, Brücken Gewässer mit drei Jahren Bauzeit. Unter anderem muss das leer stehende Überseerestaurant abgerissen werden. Der Neubau ist künftig nicht mehr Teil des Hochwasserschutzes, sondern steht weiter landeinwärts. Unter der Promenade soll wieder eine Tiefgarage entstehen. Die Kosten für die insgesamt rund einen Kilometer lange Schutzanlage betragen rund 75 Millionen Euro.

Weitere Informationen

Verkehrsmeldungen für Hamburg

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise und Behinderungen auf den Straßen - die aktuelle Verkehrslage in und um Hamburg. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 22.10.2015 | 12:00 Uhr