Stand: 24.09.2015 16:50 Uhr

Hamburg zieht positive Bilanz der Kulturtaxe

Bild vergrößern
1. Januar 2013 verlangen Hamburgs Hoteliers eine Extra-Gebühr von ihren Gästen.

Der Senat hat eine positive Bilanz der Hamburger Kultur- und Tourismustaxe gezogen. Insgesamt wurden laut NDR 90,3 im vergangenen Jahr rund 13,3 Millionen Euro verteilt. Allein im kulturellen Bereich wurden mehr als 100 einzelne Projekte gefördert, die zusammen etwa 2,3 Millionen Besucher angezogen haben.

Kultur und Sport gefördert

Exemplarisch nannte die Kulturbehörde die Ausstellung "Krieg und Propaganda 14/18" im Museum für Kunst und Gewerbe oder das Projekt "Inverted Space", mit dem Stück Hamburger Kolonialgeschichte wieder sichtbar gemacht werden sollte. Gefördert wurden aus dem Topf der Kultur- und Tourismustaxe auch 40 Festivals wie das Dockville oder die Lange Nacht der Literatur.

Viel Geld floss auch in Sportveranstaltungen wie den Marathon, die Cyclassics oder die Weltmeisterschaft der Ruder-Junioren. Dritter Schwerpunkt bei der Verwendung der Gelder schließlich war die Tourismusförderung.

Touristen zahlen Übernachtungsgebühr

Seit dem 1. Januar 2013 müssen Hamburgs Hoteliers von ihren Gästen diese Übernachtungsabgabe verlangen. Die Höhe richtet sich nach dem Zimmerpreis.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 24.09.2015 | 16:00 Uhr