Stand: 21.07.2017 20:00 Uhr

Hamburger bejubeln Prinz William und Herzogin Kate

Royaler Glamour in Hamburg: Der britische Prinz William und Herzogin Kate haben am Freitag in der Hansestadt ein abwechslungsreiches Programm absolviert - und dabei Tausende Hamburger mit ihrer lockeren Art begeistert. Gegen 17 Uhr endete der rund vierstündige Kurzbesuch - nach einem Besuch bei Airbus in Finkenwerder stieg die royale Familie in ihre Privatmaschine und flog in Richtung Großbritannien. Die Royals waren am Mittag mit dem Zug aus Berlin am Dammtorbahnhof angekommen. Hamburg war für den Queen-Enkel und seine Ehefrau die letzte Etappe ihres dreitägigen Deutschland-Besuchs. Zuvor waren sie in Berlin und Heidelberg. Ihre Kinder waren in Hamburg zunächst nicht dabei. Der kleine Prinz George (3) und seine Schwester Charlotte (2) wurden erst kurz vor dem Rückflug nach London zu ihren Eltern gebracht.

Auftakt im Internationalen Maritimen Museum

Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) begrüßte das Paar in Hamburg. Zum Auftakt ihrer Stippvisite in der Hansestadt besuchten William und Kate das Internationale Maritime Museum - begrüßt auch von etlichen Schaulustigen. Die Royals bestaunten im Foyer ein neugefertigtes Modell der königlichen Jacht "Britannia". William zeigte sich beeindruckt: "Das ist fantastisch", sagte er und konnte kaum glauben, dass es in nur drei Monaten gefertigt worden war. Das Paar traf im Konferenzraum "Schwimmendes Klassenzimmer" auf Studenten und Wissenschaftler, die sich mit Forschungsthemen rund um die Sicherung von Meeren und Ozeanen für künftige Generationen beschäftigen. Danach wurden Kate und William zu einem Schiffssimulator geführt. Bereitwillig übernahm der Prinz das Steuer, um ein riesiges virtuelles Containerschiff in den Hamburger Hafen zu manövrieren.

Besuch in der Elbphilharmonie darf nicht fehlen

Weitere Informationen
mit Video

Kate "Karajan" in der Elbphilharmonie

Bei ihrem Hamburgbesuch haben der britische Prinz William und seine Ehefrau Kate die Elbphilharmonie besucht. Auf dem Programm: ein Kinderkonzert, bei dem auch Kate zum Taktstock griff. mehr

Danach gingen sie durch die Speicherstadt zur Elbphilharmonie. Auf dem Vorplatz des Konzerthauses wurde das Paar von zahlreichen Schaulustigen begrüßt. Die Royals fuhren gemeinsam mit Scholz und Intendant Christoph Lieben-Seutter die Rolltreppe zur Plaza hoch. Auf der Aussichtsplattform schüttelten William und Kate die Hände der wartenden Fans und plauderten mit einigen. Anschließend ging es in ein interaktives Kinderkonzert der Symphoniker Hamburg im Großen Saal. Zusammen mit rund 350 Grundschülern aus sozial schwachen Stadtteilen lauschten die prominenten Besucher dem Konzert mit dem Titel "Juris Suche nach der Schicksalssinfonie" mit Ausschnitten aus Ludwig van Beethovens 5. Symphonie. Nach dem Konzert nahmen sich die beiden Royals viel Zeit für die Fans, die seit Stunden auf dem Vorplatz vor der Elbphilharmonie ausgeharrt hatten. Laut Polizei waren rund 4.000 Menschen vor Ort.

William und Kate unterwegs in Hamburg

Auch Airbus auf dem Programm

Anschließend setzten die königlichen Gäste mit einer Hafenfähre über zum Airbus-Gelände. Dort warfen der Herzog und die Herzogin von Cambridge einen Blick auf die Produktion des A320 und sprachen mit Auszubildenden. Für den Hubschrauberpiloten William hatte der Airbus-Standort Donauwörth eigens zwei Helikopter zur Besichtigung nach Hamburg entsandt. Anschließend traten William und Kate gemeinsam mit ihren Kindern die Heimreise an - rechtzeitig zum vierten Geburtstag von Prinz George am Sonnabend.

Videos
48:04

Royaler Glanz: William und Kate in Hamburg

21.07.2017 15:00 Uhr
NDR Fernsehen

Prinz William, seine Frau Kate und die Kinder George und Charlotte sind zu Besuch in Hamburg. Mareile Höppner und Rolf Seelmann-Eggebert moderieren die NDR Sondersendung. Video (48:04 min)

140.000 britische Touristen jährlich

Erst vor Kurzem hatte Großbritanniens Botschafter Sebastian Wood zum Besuch von Prinzessin Anne Hamburg wieder als die britischste Stadt Deutschlands bezeichnet. Rund 4.300 Briten leben nach Angaben der Botschaft in Hamburg, mehr als 140.000 Touristen und Geschäftsleute von der Insel besuchten die Stadt im vergangenen Jahr. Etwa 90 britische Firmen sind an Alster und Elbe aktiv und beschäftigen um die 14.000 Mitarbeiter.

Auch das britische Königshaus hat sich in der Vergangenheit Hamburg schon mehrfach als Reiseziel ausgesucht. 1965 war die Stadt für die Queen die letzte Station ihrer ersten Deutschlandreise. Die Hanseaten bereiteten der Monarchin einen begeisterten Empfang, als sie am Dammtor-Bahnhof eintraf, sich später auf eine Alsterrundfahrt begab und das Rathaus besuchte. Williams Eltern Charles und Diana schipperten 1987 auf einer Barkasse durch den Hafen.

Weitere Informationen

William und Kate begeistern Hamburg

Mein Nachmittag

Royale Fans haben Prinz William und Herzogin Kate bei ihrem Besuch in Hamburg bejubelt. Am dritten und letzten Tag ihrer Deutschlandreise besichtigten sie unter anderem die Elbphilharmonie. mehr

Kate - Royale Stilikone und liebevolle Mutter

Mein Nachmittag

Prinz Williams Ehefrau Kate ist bei den Briten sehr beliebt - besonders wegen ihrem Händchen für elegante Mode. Die Kinder George und Charlotte sind die Stars bei öffentlichen Auftritten. mehr

William - "Der Prinz der Herzen"

Mein Nachmittag

Viele Briten erinnert Prinz William an seine verstorbene Mutter Diana. Mit Kate hat die Nummer zwei der britischen Thronfolge seine Traumfrau gefunden. Zwei Kinder sorgen für Familienglück. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 21.07.2017 | 20:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:10

Nach Unfällen: Tempo 30 nahe Drogenhilfe-Station

18.10.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
01:45

Hospiz-Arbeit: Ein Koffer für die letzte Reise

18.10.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:43

Test: Wie gut ist Ihr Trinkwasser?

18.10.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal