Stand: 10.09.2017 07:45 Uhr

100 % Satisfaction: Stones begeistern Hamburg

von Sascha Sommer

The Rolling Stones sind vielleicht die legendärste praktizierende Rockband dieses Planeten. Und wirklich kurios: Man merkt es ihnen (fast) nicht an! Auch bei ihrem Open Air im Hamburger Stadtpark vor unglaublichen 82.000 Fans haben Mick Jagger, Keith Richards, Charlie Watts und Ronnie Wood ein dynamisches Hitfeuerwerk abgebrannt.

Die besten Bilder von den Stones in Hamburg

Die Bühne von links nach rechts, von vorne nach hinten: Es gibt keinen Winkel, auf dem sich der 74-jährige Mick Jagger nicht austobt. Und er ist ein echtes "Fashion-Victim": Pailletten-Glitzer-Sakkos bis hin zum Longsleeve vom eigenen Merchandising-Stand - gefühlt zieht sich Mick Jagger häufiger um als Rihanna oder Kylie Minogue. Zum "Honky Tonk Blues“ holen sich die Stones mit zwei Background-Sängerinnen noch etwas Verstärkung auf die Bühne. Fast zwei Stunden vergehen, bis die Band eine Art "Best-Of“-Feuerwerk zündet. Sofort zieht auch die Stimmung an, auf einmal sind die 80.000 Fans im Stadtpark wieder wach, Hände gehen nach oben: "Start Me Up“, "Brown Sugar“, "Satisfaction“ - und bei letzterem Hit sieht man endlich auch springende Menschen in der Menge.

Liebeserklärung an Hamburg

Bild vergrößern
Zusammen 293 Jahre alt - und laut wie immer: Die Stones sind nicht kaputtzukriegen.

"Habt ihr Spaß?“, fragt Mick Jagger und haut noch ein hamburgtypisches "Hummel, Hummel“ raus, das ehrlicherweise durch seinen Dialekt nach einem "Hummele, Hummele“ klingt. Scheinbar sind aber nicht alle Fans aus Hamburg, denn das "Mors, Mors“ verhallt in der Menge und schafft es nicht ganz zur Bühne. Überhaupt hat die Band viel für die Hansestadt übrig: "Hamburg ist ein guter Ort, um eine Karriere zu starten“, sagt Jagger und spielt auf seine Freunde aus Liverpool an: die Beatles. Obwohl die Zufriedenheitsskala schon nach "Satisfaction“ auf dem Höhepunkt ist, legen die Stones noch einen drauf. Sie kommen nochmal, sie spielen zwei Zugaben ("Gimme Shelter" und "Jumpin' Jack Flash"). Dann sind knapp zweieinhalb Stunden um, die Show ist vorbei.

Vielleicht bis bald?

Die Band zeigt es allen: "Wir sind einfach da - und werden auch immer da sein“, sagt ein Konzertbesucher, der die Band zuletzt vor 22 Jahren gesehen hatte. Altersschwäche? Keine Spur! Ein anderer Fan bringt es auf den Punkt: "Die waren 1990 und 1995 in Hannover schon ziemlich alt, aber die sind noch cooler geworden!“ Für die Rolling Stones war es das achte Hamburger Konzert in 55 Jahren Bandgeschichte, also etwa alle sieben Jahre. Demzufolge müssten sie 2024 wiederkommen. Und auf den LED-Wänden war unmittelbar nach dem Konzert ganz groß zu lesen: "Bis bald“.

Vor Ort

Besucherbilder vom Rolling-Stones-Open-Air

NDR 2

Im Hamburger Stadtpark haben die Rolling Stones ein gigantisches Open-Air-Konzert abgeliefert. Auch die NDR 2 Promoter waren unterwegs - hier finden Sie die Besucherbilder. mehr

Setlist
1. Sympathy For The Devil
2. It’s Only Rock And Roll
3. Tumbling Dice
4. Out Of Control
5. Just Your Fool
6. Ride Em Down
7. Play With Fire
8. Can’t Always Get…
9. Dancing With Mr. D
10. Under My Thumb
11. Paint It Black
12. Honky Tonk Woman
13. Slippin' Away (Keith Richards)
14. Happy (Keith Richards)
15. Midnight Rambler
16. Miss You
17. Street Fighting Man
18. Start Me Up
19. Brown Sugar
20. (I Can’t Get No) Satisfaction
21. Gimme Shelter (Zugabe)
22. Jumpin' Jack Flash (Zugabe)

Weitere Informationen

Nach den Stones: Der Stadtpark steht noch

Die größten Sorgen haben sich nicht bestätigt: Der Hamburger Stadtpark sieht nach dem Rolling-Stones-Event passabel aus. Doch noch sind nicht alle Bereiche freigegeben. mehr

1965 in Hamburg: Rolling-Stones-Fans lassen es krachen

Lange haben die Fans darauf gewartet: Am 13. September 1965 treten die Rolling Stones das erste Mal in Hamburg auf. Am Rande der Konzerte hauen Randalierer ordentlich auf den Putz. mehr

Geschichte zum Hit: Rolling Stones - "Satisfaction"

Die Idee zu "Satisfaction" hatte Keith Richards, als er schlaftrunken vor sich hin döste. Das Lied mit dem zweideutigen Text wurde der erste Nummer-Eins-Hit der Rolling Stones. mehr

Die Rolling Stones feiern den Blues

Die Rolling Stones haben ihr erstes Studioalbum seit elf Jahren herausgebracht: Mit "Blue & Lonesome" verneigen sie sich vor den Legenden des Chicago Blues. (05.12.2016) mehr

Geschichte zum Hit: Rolling Stones - "Paint It Black"

"Paint It Black" entsteht in den 60er-Jahren auf den Fidschi-Inseln. Dort spielen die Rolling Stones das erste Mal mit einer Sitar. Musik-Experte Roger Lindhorst kennt die Geschichte. mehr

Kaleo: Rockiger Indiesound aus Island

14.09.2017 23:00 Uhr
NDR 2

Kaleo spielen auch beim NDR 2 Soundcheck-Festival in Göttingen. Achtung: Der Termin für das ausverkaufte Konzert in der Stadthalle wird auf den 14. September um 23 Uhr verlegt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 | 09.09.2017 | 20:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:02

Tschentscher: Finanzen stimmen optimistisch

26.09.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:07

Yüksel-Mus-Platz wird eingeweiht

26.09.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
01:57

Rothenbaum-Turnier: Stich verärgert über DTB

26.09.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal