Stand: 25.10.2014 18:47 Uhr

"Quantum of the Seas" beendet Hamburg-Besuch

Die "Quantum of the Seas", das größte bislang in Deutschland gebaute Kreuzfahrtschiff, hat am Samstagabend den Hamburger Hafen wieder verlassen. Beobachtet von Tausenden Neugierigen wurde der 348 Meter lange Ozeanriese aus dem Dock 17 bei Blohm + Voss gezogen. Dort war das auf der Papenburger Meyer Werft gebaute Schiff nach der ersten nautischen Erprobung auf See seit Donnerstag gewartet worden. Unter anderem wurden letzte Einstellarbeiten an den Bugstrahlern vorgenommen.

Kreuzfahrtfahrtriese zur Inspektion in Hamburg

Auslieferung nächste Woche in Bremerhaven

Nach einer kurzen Seeerprobung soll das Schiff am Dienstag in Bremerhaven an die US-Reederei Royal Caribbean International übergeben werden. Anschließend steht ein kurzer Zwischenstopp im englischen Southampton und Anfang November die Atlantik-Überquerung zum Heimathafen Cape Liberty (New Jersey) auf dem Programm. Dann werden auch erstmals zahlende Gäste an Bord sein. Am 14. November wird der Kreuzfahrtriese in New York getauft, ehe am 23. November der reguläre Betrieb mit Neun-Tages-Kreuzfahrten in Richtung Bahamas geplant ist.

Kreuzfahrtriese für mehr als 4.100 Gäste

Die "Quantum of the Seas" hat Platz für mehr als 4.100 Gäste. Das Schiff war im September von der Meyer Werft in Papenburg über die Ems zur Nordsee überführt worden. Die Bauarbeiten an dem schwimmenden Hotel begannen im Februar 2013.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 23.10.2014 | 20:00 Uhr