Stand: 05.10.2015 14:30 Uhr

Neuer Super-Rechner für Klimaforscher

In Hamburg steht jetzt einer der modernsten Klimarechner der Welt. Mit ihm können Klimaprojektionen noch wesentlich präziser berechnet werden als bisher. Der neue Super-Rechner des Deutschen Klimarechenzentrums (DKRZ) wurde am Montag im Geomatikum vorgestellt, wie NDR 90,3 berichtete.

Der neue Rechner, der in 41 Schränken in fünf Reihen aufgebaut ist, ist den Angaben zufolge rund 20 Mal schneller als das Vorgängermodell und hat zehn Mal mehr Speicherkapazität. Die Rechenleistung des Super-Computers "Mistral" entspricht etwa der Leistung von 100.000 gut ausgestatteten Notebooks.

Genauere Aussagen für kleinere Regionen möglich

Die Forscher nutzen ihn für sogenannte Klimasimulationen. So können sie sehen, wie sich das Klima verändert, wenn sich die Rahmenbedingungen ändern - zum Beispiel der Kohlendioxid-Ausstoß. Mit dem neuen Rechner wird laut DKRZ eine sehr viel größere Auflösung erreicht, sodass genauere Aussagen auch für regionale Bereiche getroffen werden können. Zum Beispiel bei der Starkregen- und Überflutungsgefahr.

Führende Rolle Hamburgs in der Klimaforschung betont

Bei der Einweihungsfeier wurde mehrfach die führende Rolle Hamburgs in der Klimaforschung hervorgehoben. Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) erklärte, er werde sich auch zukünftig dafür einsetzen, dass diese Spitzenposition gesichert sei.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 05.10.2015 | 14:00 Uhr