Stand: 14.03.2016 20:52 Uhr

Nächste Großbaustelle in Hamburgs Zentrum

Im Hamburger Stadtteil St. Pauli wird seit Montag bis Mitte Juni die Kreuzung Reeperbahn/Holstenstraße erneuert. Staus sind programmiert, da eine mögliche Entlastungsroute durch die kürzlich eingerichtete Großbaustelle auf der Stresemannstraße blockiert ist.

Neue Radspur und Ampeln

Der Umbau der Kreuzung Reeperbahn/Holstenstraße soll laut NDR 90,3 etwa zwei Millionen Euro kosten. Wie die Hamburger Verkehrsbehörde mitteilte, soll die Fahrbahn saniert werden. Zudem schaffen die Straßenbauer neue Abbiegespuren, damit der Verkehr an einer der größten Kreuzungen Hamburgs besser fließen kann. Geplant ist auch, die Ampelanlage zu erneuern, die Fußwege zu verbreitern und eine neue Radspur einzurichten. Außerdem soll der Bereich barrierefrei werden.

Die Bushaltestellen am S-Bahnhof Reeperbahn werden vergrößert, um Gelenkbussen mehr Platz zu bieten. Während der verschiedenen Bauphasen können diese Bushaltestellen daher nicht immer angefahren werden. Es soll an den regulären Haltestellen durch Aushänge auf Ersatzhaltestellen aufmerksam gemacht werden.

Immerhin bleibt an der Kreuzung Reeperbahn, Holstenstraße, Königstraße zumindest ein Streifen je Richtung frei. Allerdings wurde die Straße Peepermölenbek voll gesperrt.

Karte: Baustelle Reeperbahn, Ecke Holstenstraße

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 13.03.2016 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

00:33 min

Sicherungsverwahrter wieder gefasst

26.02.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:26 min

Paolo Conte in der Elbphilharmonie

26.02.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
00:42 min

Zeit-Matinee mit Christian Lindner

26.02.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal