Stand: 23.02.2016 13:18 Uhr

Mit Klopapierkauf Gutes tun

Mit dem Verkauf von Toilettenpapier will die Hamburger Initiative Viva con Agua Spenden für öffentliche Sanitäranlagen in Äthiopien sammeln. Bei der Vorstellung des neuen Produkts am Dienstag sagte der Initiator der Initiative, Benny Adrion: "Wir wollen jedem die Möglichkeit geben, mit einer einfachen Kaufentscheidung etwas Gutes zu tun."

Benny Adrion stellt das neue Spendenprojekt "Goldeimer" vor © NDR

"Goldeimer": Toilettenpapier für den guten Zweck

Hamburg Journal -

Das neue Spendenprojekt der Initiative Viva con Agua setzt auf Toilettenpapier. "Goldeimer" heißt es. 20 Cent pro verkaufter Verpackung fließen in ein Sanitärprojekt der Welthungerhilfe.

5 bei 5 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

20 Cent pro Packung für Hilfsprojekt

Gemeinsam mit dem Komposttoiletten-Hersteller Goldeimer wurden zunächst 100.000 Packungen des "Goldeimer Klopapiers" produziert, die exklusiv in der Drogeriemarktkette Budnikowsky (Budni) in Hamburg verkauft werden. "Wir drücken die Daumen, dass es ein Erfolg wird", sagte Budni-Geschäftsführer Christoph Wöhlke. 2,99 Euro kostet eine Packung des Toilettenpapiers, 20 Cent davon fließen in das Sanitär-Projekt des Kooperationspartners Welthungerhilfe.

Seit 2005 Engagement für bessere Trinkwasserversorgung

Laut Adrion haben 2,4 Milliarden Menschen weltweit keinen Zugang zu sanitärer Grundversorgung. Seit der Gründung 2005 setzt sich Viva con Agua bereits für eine bessere Trinkwasserversorgung ein. Für seine Verdienste wurde Adrion 2009 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. In Zukunft will sich die Initiative auch in Sachen Hygiene engagieren.

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 23.02.2016 | 19:30 Uhr