Stand: 28.02.2017 07:37 Uhr

"Merkel freut sich auf G20-Gipfel in Hamburg"

Bild vergrößern
Bundeskanzlerin Merkel empfängt die wichtigsten Staats- und Regierungschefs in Hamburg.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) freut sich auf den G20-Gipfel am 7. und 8. Juli in irer Geburtsstadt Hamburg. Das bekräftigte Regierungssprecher Steffen Seibert in der Hansestadt, wie NDR 90,3 berichtete.

Treffen der Superlative

20 Staats- und Regierungschefs der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer, mehr als 30 Delegationen, bis zu 4.000 Journalisten und wohl weit mehr als 10.000 Polizisten und Sicherheitsbeamte: Es wird ein Treffen der Superlative. "Die Bundeskanzlerin freut sich sehr auf diesen Gipfel", betonte Seibert. "Sie freut sich sehr, dass Hamburg Gastgeber dieses wirklich wichtigen Treffens sein wird. Für uns war von vornherein klar, Hamburg ist eines der besten Aushängeschilder, die man sich bei einer solchen Gelegenheit für Deutschland denken kann."

"Gemeinsame Lösungen finden"

Der neue US-Präsident Donald Trump wird vermutlich in Hamburg seinen ersten Deutschland-Besuch machen. Regierungssprecher Seibert rechnet mit Protesten, hofft aber auf einen friedlichen Verlauf des G20-Gipfels: "Und in Zeiten, in denen so mancher wieder in Richtung nationaler Wege, nationale Alleingänge zu schwenken scheint, steht die Bundesregierung ganz klar zu ihrer Überzeugung, der Versuch gemeinsame Lösungen zu finden. Das ist der Weg sein, der uns tatsächlich auch Lösungen finden lassen wird." Weitere Themen beim G20-Gipfel sollen sein: Welthandel, Beschäftigung, Regulierung der Finanzmärkte, Bekämpfung der Steuerkriminalität sowie ein Ausbau der Beziehungen zu Afrika.

Weitere Informationen
mit Video

"Global Citizen"-Konzert: Karten für Taten

Coldplay, Herbert Grönemeyer und viele andere treten am 6. Juli in Hamburg auf. Die Tickets für das "Global Citizen"-Konzert gibt es nicht zu kaufen. Man muss sie sich verdienen. (28.02.2017) mehr

Demo und Konferenz gegen den G20-Gipfel

Rund fünf Monate vor dem G20-Gipfel in Hamburg formiert sich der Widerstand. Gegner des Treffens besprachen mögliche Protestaktionen und gingen im Karoviertel auf die Straße. (12.02.2017) mehr

Scholz verteidigt G20-Gipfel in Hamburg

Hamburgs Bürgermeister Scholz hat das G20-Treffen im Juli 2017 in der Hansestadt verteidigt. Es sei gut, dass sich die Staatschefs unterhalten, sagte er in einem Interview. (31.12.2016) mehr

Gegner des G20-Gipfels planen Großdemonstration

Knapp acht Monate vor dem G20-Gipfel in Hamburg formiert sich der Widerstand. Die Gegner des Treffens haben eine Demonstration angemeldet und rechnen mit Zehntausenden Teilnehmern. (17.11.2016) mehr

22 Bilder

G20-Gipfel-Geschichte: Politik und Proteste

Seit 2008 treffen sich die Staatschefs der 20 größten Industrieländer zum G20-Gipfel. Dabei geht es vor allem um Finanz- und Wirtschaftsfragen. Krawalle und Proteste bleiben oft nicht aus. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 28.02.2017 | 07:00 Uhr

22 Bilder

G20-Gipfel-Geschichte: Politik und Proteste

Seit 2008 treffen sich die Staatschefs der 20 größten Industrieländer zum G20-Gipfel. Dabei geht es vor allem um Finanz- und Wirtschaftsfragen. Krawalle und Proteste bleiben oft nicht aus. Bildergalerie

Krisendiplomatie: Die Geschichte der G20-Gipfel

Seit 2008 treffen sich die Staatschefs der 20 größten Industrieländer zum G20-Gipfel. Vornehmlich geht es um Finanz- und Wirtschaftsfragen. Doch auch andere Krisen beschäftigen die G20-Politiker. mehr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:57

Hautkrebs-Erkrankungen nehmen dramatisch zu

26.07.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
01:52

Abriss: Muss Schiller-Oper Hochhaus weichen?

26.07.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:25

Erschossener Boxer: Was war das Motiv?

26.07.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal