Stand: 04.11.2015 15:35 Uhr

Mehr Fahrzeuge und Personal für die Feuerwehr

Hamburgs Innensenator Michael Neumann (SPD) hat der Feuerwehr bei einer Personalversammlung am Mittwoch zugesagt, mehr Rettungswagen bereitzustellen. Hintergrund ist die steigende Zahl der Einsätze in Flüchtlingsunterkünften.

"Mehr Einsätze, mehr Personal"

Der Personalratsvorsitzende der Feuerwehr, Olaf Reichelt, zeigte sich zufrieden: Die Feuerwehr werde wachsen, so fasste er die Botschaft des Tages zusammen: "Das Signal ist ganz klar erkannt: Mehr Einsätze, mehr Personal." Positiv aufgenommen wurde die Zusage Neumanns, in jedem Doppelhaushalt den Bau einer neuen Feuerwache inklusive Personal zu finanzieren. Das erste Projekt wird der Neubau der Wache Finkenwerder sein.

Neumann: Ab Januar mehr Einsatzfahrzeuge

Weil die Rettungsdiensteinsätze durch die hohen Flüchtlingszahlen drastisch gestiegen sind, werde auch hier gehandelt, sagt der Innensenator NDR 90,3: "Die Forderung des Personalrates haben wir aufgenommen. Es wird ab Januar mehr Einsatzfahrzeuge und Einsatzkräfte geben."

Nicht zufrieden ist der Personalrat allerdings mit dem Beförderungsstau. Aus rechtlichen Günden müssen 150 Feuerwehrleute neu beurteilt werden. Feuerwehrchef Klaus Maurer versprach, das Problem bis Ende des Jahres zu lösen.

Weitere Informationen

Flüchtlingsheime: Brandschutz bereitet Probleme

In Hamburg suchen die Behörden händeringend nach geeigneten Flächen und Gebäuden für Flüchtlinge. Doch immer wieder verhindern Brandschutzvorschriften die Unterbringung. (29.09.2015) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 04.11.2015 | 18:00 Uhr

Flüchtlinge in Norddeutschland

Viele Flüchtlinge sind in Norddeutschland angekommen. Auf NDR.de finden Sie aktuelle Meldungen und Hintergründe rund um das Thema sowie Informationen speziell für Flüchtlinge. mehr