Stand: 07.03.2016 14:46 Uhr

Mädchen per Chat zur Prostitution überredet

Bild vergrößern
Das Amtsgericht Hamburg verurteilte den Angeklagten zu drei Jahren Haft.

Das Amtsgericht Hamburg hat am Montag einen 26-jährigen Mann wegen Menschenhandels zum Zweck der sexuellen Ausbeutung zu drei Jahren Gefängnis verurteilt. Der Arbeitslose hatte junge Mädchen in einem Internetportal kontaktiert und einige von ihnen überreden können, als Prostituierte für ihn zu arbeiten. Wie NDR 90,3 berichtete, ist der Mann bereits einschlägig vorbestraft.

Staatsanwaltschaft liegen weitere Fälle vor

Die Richterin befand den Mann in sechs Fällen für schuldig. Nach Angaben des Gerichts ist das aber offenbar nur die Spitze des Eisberges: Vermutlich werde die Staatsanwaltschaft noch über 20 weitere Fälle zur Anklage bringen, hieß es. Der Verurteilte hatte 12 bis 17 Jahre alte Mädchen per Chat angesprochen. Gingen sie auf seine Überredungskünste ein, stellte er die Kontakte zu den Freiern über entsprechende Seiten im Internet her und kassierte von den Mädchen die Hälfte ihrer Einnahmen.

Mädchen wollten mitverdienen

Nicht in allen Fällen waren die Mädchen nur Opfer: Ein 15-jähriges Mädchen aus Lemsahl sagte vor Gericht als Zeugin aus. Sie hatte gehört, dass man in zwei, drei Monaten bis zu 10.000 Euro verdienen könne, so die junge Frau. Daraufhin hatte sie versucht, ihre Klassenkameradin an Freier zu vermitteln und daran mitzuverdienen. Die Freundin aus gutem Hause hatte mit der Prostitution ihr Taschengeld aufbessern wollen. Gegen die 15-Jährige wird ebenfalls wegen Menschenhandels ermittelt.

Weitere Informationen

Konferenz über Internet-Gefahren für Kinder

Kinder und Jugendliche wissen oftmals wenig über die im Internet lauernden gefahren. Eine Konferenz in Rostock dreht sich um Internet-Sucht, Cyber-Mobbing, Sexting und andere Phänomene. (26.02.2016) mehr

Erpressersoftware: Trojaner "Locky" macht aus euren Daten teuren Müll

26.02.2016 14:20 Uhr
N-JOY

Über eine E-Mail schleicht sich der Verschlüsselungstrojaner "Locky" auf die Computer in Deutschland. Jetzt versteckt er sich hinter dem Namen eines Telefonanbieters. (26.02.2016) mehr

Cyberangriffe: Hängt unser Leben am Netz?

Der netzpolitische Aktivist und Journalist Markus Beckedahl beklagt, dass oft am falschen Ende gespart wird, wenn es um IT-Sicherheit geht. (26.02.2016) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 07.03.2016 | 17:00 Uhr