Stand: 13.01.2016 10:23 Uhr

Kraftwerk Wedel: Ersatz weiter ungewiss

Bild vergrößern
Das Kraftwerk in Wedel versorgt 120.000 Hamburger Wohnungen mit Wärme.

Die Entscheidung über den Ersatz des alten Kohlekraftwerks in Wedel und damit die künftige Wärmeversorgung von weiten Teilen Hamburgs könnte noch länger als geplant auf sich warten lassen. In der Sitzung des Umweltausschusses wurde am Dienstagabend bekannt, dass die Umweltbehörde erst einmal weitere Gutachten in Auftrag geben will.

Umweltbehörde will weitere Experten befragen

Wie kann überschüssige Windenergie künftig in Hamburg für warme Wohnzimmer sorgen? Das sollen jetzt Experten klären. Die Technologie gibt es bereits, aber sie steckt noch in den Kinderschuhen. Außerdem muss die Wärme bezahlbar bleiben. Umweltstaatsrat Michael Pollmann hat noch viele Fragen und will deshalb zunächst weitere Fachleute zu Rate ziehen. "Ich würde mir auch wünschen, dass man das schneller hinbekommt. Aber es gibt auch genug Vorläufer von Investionsentscheidungen, die dann falsch getroffen wurden, sodass man dann nachher Kraftwerke stehen hat, die dann einfach stillstehen, weil sie sich nicht rechnen."

CDU enttäuscht: "Keinen Schritt weitergekommen"

Veränderungen auf dem Energiemarkt und komplizierte Technik - all das mache die Entscheidung über Hamburgs künftige Wärmeversorgung so schwierig. Er hoffe dass noch in diesem Jahr feststehe, wie das alte Kohlekraftwerk in Wedel ersetzt werden kann, sagte er NDR 90,3. Doch daran glaubt Stephan Gamm von der CDU nicht mehr: "Ich bin enttäuscht. Die Stadt ist in dieser wichtigen Frage keinen Schritt weitergekommen, was sich klimapolitisch für die Stadt rächen wird."

Nur eines steht bislang fest: Der alte Meiler in Wedel, der schon längst abgeschaltet sein sollte, läuft vorerst weiter. Das 50 Jahre alte Kraftwerk sichert die Wärmeversorgung für 120.000 Wohnungen in Hamburg.

Weitere Informationen

Kraftwerk-Modernisierung könnte teuer werden

Bis zu 70 Millionen Euro könnte die Modernisierung des alten Kohlekraftwerks in Wedel kosten. Das schätzt die Bürgerinitiative, die gegen einen Kraftwerksneubau kämpft. (09.01.2016) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 13.01.2016 | 11:00 Uhr