Stand: 27.02.2017 07:30 Uhr

Kommission will Kinderschutz verbessern

In Hamburg beginnt heute der Versuch, den Kinderschutz und die Kinderrechte zu stärken. Abgeordnete der Bürgerschaft beraten mit Experten in einer Enquete-Kommission darüber, was in den Jugendämtern und in der Sozialbehörde falsch läuft, wie NDR 90,3 berichtete.

Ein Teddybär neben einem Bild von einem Kind

Enquete-Kommission will Kinderschutz stärken

Hamburg Journal -

Immer wieder wurden Kinder in Hamburg misshandelt und sogar getötet. Nun soll eine Enquete-Kommission die Kinderrechte stärken und Schwächen im Kinderschutzsystem aufdecken.

4,5 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Mehrere tote Kinder

Es ist eine bittere Bilanz: Mehrere tote Kinder in Hamburg in den vergangenen Jahren. Zuletzt starb der 13 Monate alte Tayler aus Altona nach Misshandlungen. Auf ihn und die anderen Kinder hätten eigentlich die Jugendämter aufpassen müssen. Doch immer wieder gab es Fehler und Versäumnisse und es wurden Richtlinien missachtet. Wieso haben so oft Kontrollen versagt, trotz guter Ausbildung und langer beruflicher Erfahrungen bei den Sozialpädagogen?

SPD hatte lange gezögert

Die Linke will den Ursachen schon lange mit einer Enquete-Kommission und der Hilfe von Experten auf den Grund gehen. SPD und Grüne haben sich mit ihrer Mehrheit im vergangenen Jahr angeschlossen. Vor allem die SPD hatte aber lange gezögert, denn schließlich besetzt sie seit Jahren die Spitze der Sozialbehörde.

Fehler im System - wie von der politischen Opposition vermutet - könnten auch der Sozialsenatorin Melanie Leonhard (SPD) angelastet werden. Diese hat allerdings die grundsätzliche Aufarbeitung begrüßt. Offenbar ist allen Abgeordneten über die Parteigrenzen hinweg klar: Der Kinderschutz muss in Hamburg deutlich besser werden. Dazu hat die Enquete-Kommission nun 18 Monate Zeit.

Weitere Informationen

Kommission soll Tod von Kindern aufarbeiten

In den vergangenen Jahren sind drei Kinder in der Obhut des Hamburger Jugendamtes ums Leben gekommen. Diese Fälle soll ab Ende September eine Enquete-Kommission aufarbeiten. (22.07.2016) mehr

Lara-Mia, Jessica und andere: Tödliche Fälle seit 2005

Vernachlässigt, misshandelt oder zu Tode geschüttelt: Immer wieder erschüttern Fälle von extremer Kindesmisshandlung und -vernachlässigung die Öffentlichkeit im Norden. Ein Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 26.02.2017 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:14 min

G20: Seibert hofft auf konkrete Ergebnisse

27.06.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
01:32 min

Berliner G20-Polizisten wieder heimgeschickt

27.06.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:09 min

Gastro-Kette Vapiano geht an die Börse

27.06.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal