Stand: 04.02.2016 16:00 Uhr

Immer mehr Wohnungseinbrüche in Hamburg

Bild vergrößern
Im vergangenen Jahr registrierte die Hamburger Polizei rund 9.000 Wohnungseinbrüche.

Trotz einer Sonderkommission und gezielten Kontrollen bekommt die Hamburger Polizei das Problem der Wohnungseinbrüche offenbar nicht in den Griff. Die Zahl der Taten ist nach Informationen von NDR 90,3 im vergangenen Jahr um 20 Prozent von rund 7.500 auf 9.000 gestiegen.

Die Soko "Castle", die im August 2015, gegründet wurde, brachte rund 400 Verfahren auf den Weg. Allerdings werde das Personal für diese Sonderkommissionen aus den normalen Diensten genommen und fehle dann an anderer Stelle, heißt es in Polizeikreisen. Zum Beispiel wenn es darum geht, Dealer oder Taschendiebe festzunehmen. Die Zahl der Taschendiebstähle stieg noch einmal um 80 Taten auf mehr als 20.200. Und es gab etwa 9.500 Drogendelikte - rund 900 mehr als im Vorjahr.

Nicht einmal jede zweite Tat wird aufgeklärt

Generell wird in Hamburg nicht mal jedes zweite Verbrechen aufgeklärt, die Aufklärungsquote bleibt mit 43,8 Prozent niedrig (2014: 43,9). Rückläufig sind die Zahlen bei Vergewaltigungen und sexuellen Nötigungen. Sie sanken um 20 Taten auf 145. Allerdings sind die Übergriffe in der Silvesternacht in der Statistik nicht berücksichtigt. Offiziell wird die Kriminalstatistik der Polizei im März vorgestellt.

Opposition und Gewerkschaften kritisieren Personalmangel

Vertreter der Oppositionsparteien CDU und FDP sowie Polizei-Gewerkschaften sehen die Ursache für die schlechte Bilanz im Personalmangel bei der Polizei. Der rot-grüne Senat dagegen weist die Vorwürfe zurück. Man habe es beim Anstieg der Einbruchsriminalität mit einem bundesweiten Phänomen zu tun, sagte SPD-Innenpolitiker Arno Münster.

Weitere Informationen

Haus und Wohnung gegen Einbruch sichern

Einbrüche in Wohnungen und Häuser sind im Norden ein großes Problem. Doch mit dem richtigen Verhalten und Sicherheitstechnik lassen sich viele Einbrecher abschrecken. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 04.02.2016 | 06:00 Uhr