Stand: 01.10.2015 17:10 Uhr

Hammerbrook: 750 Wohnungen um einen Park

So wie in dieser Visiualisierung könnte der SonninPark in Hammerbrook aussehen.

Hamburgs größter Park in einem Innenhof wird im Stadtteil Hammerbrook gebaut. Die Bauherren errichten rund um den Park ein Karree mit 18 Gebäuden und 750 Wohnungen, wie NDR 90,3 am Donnerstag berichtete.

Hammerbook wird wieder zum Wohnviertel

Hammerbrook macht mit dem neuen SonninQuartier wieder einen Schritt hin zum Wohngebiet, das der Stadtteil vor den Bombentreffern im Zweiten Weltkrieg schon war. Mitten im heutigen Büroviertel - nur zehn Minuten Gehweg vom Hauptbahnhof entfernt - entsteht eines der größten Neubaugebiete Hamburgs. Der Leiter des Bezirksamts Hamburg-Mitte, Andy Grote (SPD): "Hier schießt etwas aus dem Boden, was wir ansonsten nur in der Hafencity oder der Neuen Mitte Altona hinbekommen. Mit Wasser und mit einer Grünanlage, wie wir es in Hamburg überhaupt noch nicht haben."

Herzstück wird ein großer Park

Bild vergrößern
Der SonninPark ensteht auf dem ehemaligen Sharp-Gelände.

Der grüne SonninPark auf dem ehemaligen Gelände des Elektronikkonzerns Sharp soll einzigartig werden: groß, für jedermann zugänglich, mitten in einem riesigen Wohnblock und bezahlt vom Investor AUG. PRIEN Immobilien. Dessen Geschäftsführer Jan Petersen baut im Wohnblock 750 Mietwohnungen, ein Drittel davon Sozialwohnungen. Er sagte: "Wo gibt es schon so citynah ein Wohnquartier, wo in der Mitte ein drei Fußballfelder großer Park liegt, wo ich ins Grüne und nicht dem Nachbarn in Schlafzimmer schaue." Der Wohnblock öffnet sich mit einer breiten Treppe zum Sonninkanal. Das Bauprojekt wird den Angaben zufolge frühestens Ende 2018 fertig.

Bereits seit Herbst 2014 wird am benachbarten SonninKontor gebaut. Das Bürogebäude-Ensemble wurde für 20 Jahre an mehrere Finanzämter vermietet. Die Gesamtsumme der Investitionen für das SonninQuartier beträgt 300 Millionen Euro.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 01.10.2015 | 17:00 Uhr