Stand: 21.08.2017 16:23 Uhr

Hamburgs Jugendämter bekommen TÜV-Plakette

Die Hamburger Jugendämter haben am Montag vom TÜV-Nord ein Zertifikat für ihr Qualitätsmanagement erhalten. Damit gehören Sie zu den bundesweit ersten Jugendämtern mit ISO-Norm. "Man kann Kinder nicht immer schützen", sagte Sozialstaatsrat Jan Pörksen, aber die ISO-Norm und das Qualitätsmanagement könnten das Risiko von Fehlentscheidungen verkleinern. "Wir brauchen Standards, die den Sozialarbeiterinnen und den Sozialarbeitern in den Jugendämtern Handlungssicherheit geben, und dabei hilft uns auch die ISO-Norm."

Vorschriften klarer geordnet

Für dieses Zertifikat habe man keine neuen Regeln erfunden, sondern die vorhandenen Vorschriften und Abläufe klarer geordnet, so Pörksen. Nun wisse jeder, was er wie zu tun habe, wer informiert und was dokumentiert werden müsse. Deshalb sei es wichtig gewesen, dass sehr viele der fast 400 Beschäftigten zum Erreichen der ISO-Norm einbezogen worden seien. Das Zertifikat soll in allen sieben Bezirken und anderen Ämtern der Sozialbehörde sichtbar aufgehängt werden.

Die Hamburger Jugendämter haben in der Vergangenheit immer wieder versagt. Die elfjährige Chantal aus Hamburg-Wilhelmsburg war 2012 an einer Überdosis Methadon gestorben und das Jugendamt übersah damals wichtige Hinweise oder wertete sie falsch. Ein Jahr später starb die dreijährige Yagmur. Sie wurde von ihrer Mutter totgeschlagen und das Jugendamt hatte die Gefahr nicht erkannt.

Kommission sucht Schwachstellen

Bereits im Februar nahm in Hamburg eine Enquete-Kommission die Arbeit auf. Die Kommission soll bis Oktober 2018 das System in der Jugendhilfe auf Schwachstellen untersuchen und Vorschläge unterbreiten, wie Kinder in Hamburg besser geschützt werden können.

Weitere Informationen

Kinderschutz: Experten kritisieren Behörden

In Hamburg haben drei Sachverständige vor der Enquete-Kommission für Kinderschutz am Sonnabend die Behörden kritisiert: Es gebe Probleme bei der Kooperation und zu viele Vorschriften. (29.04.2017) mehr

Kommission will Kinderschutz verbessern

In Hamburg soll eine Enquete-Kommission dabei helfen, den Kinderschutz zu stärken. Politiker beraten mit Experten darüber, was in den Jugendämtern und in der Sozialbehörde falsch läuft. (27.02.2017) mehr

"Keine Experimente mehr mit Pflegekindern"

In Hamburg wird nach dem Tod der dreijährigen Yagmur erneut über den Umgang mit Pflegekindern und Behörden-Versäumnisse diskutiert. NDR.de sprach mit Volker Krampe vom Pflegeelternrat. (16.01.2014) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 21.08.2017 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

04:31

Vor 50 Jahren: "Banklady" wird verhaftet

10.12.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:09

Kostenloser Fahrrad-Parkplatz für Groß-Events

10.12.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
03:58

Wohngruppen: Neues Zuhause ohne die Eltern

10.12.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal