Stand: 23.02.2017 17:08 Uhr

Hamburger Integrationsfonds ausgeschöpft

Hamburg hat neun Millionen für Integrationsprojekte ausgegeben. Der Integrationsfonds ist damit nun weitgehend ausgeschöpft, wie NDR 90,3 berichtet. Eines der ersten Projekte, das 200.000 Euro aus dem Integrationsfonds erhielt, war die Wohnbrücke. Sie bringt private Wohnungseigentümer und Flüchtlinge zusammen. Mehr als 400.000 Euro bekam Hanseatic Help, der Verein ging aus Deutschlands größter Kleiderkammer in den Messehallen hervor. Seit September 2016 wurden 80 Projekte und Institutionen unterstützt. Eine Neuauflage des Integrationsfonds soll es nicht geben. | 23.02.2017 17:08

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 23.02.2017 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:14 min

Mehr Sauberkeit am Hauptbahnhof?

23.02.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:35 min

Kritik an Integrationsprojekten

23.02.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:38 min

Wohnzimmeratmosphäre bei der Haspa

23.02.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal