Stand: 12.10.2017 14:36 Uhr

Hamburg nach Schanghai: Läufer bricht sich Füße

11.000 Kilometer hat er geschafft, doch 202 Tage nach seinem Aufbruch in Hamburg war vorerst Schluss für Extremläufer Kai Markus Xiong: 1.200 Kilometer von seinem Ziel Schanghai entfernt hat sich der 44-Jährige beide Füße gebrochen.

Beide Fersenbeine gebrochen

Das Unglück ereignete sich bei einem Ausweichmanöver auf einer Bergstraße in der chinesischen Provinz Hubei. "Ich bin ausgerutscht in einen Wassergraben hinein und so dumm aufgekommen, dass beide Fersenbeine gebrochen sind - mit Splittern", sagte der Hamburger am Donnerstag im Gespräch mit NDR 90,3. Eine halbe Stunde lang sei er bewusstlos gewesen, dann sei er aufgewacht und habe einen Notruf abgesetzt. Im Krankenhaus habe er schließlich "geflennt, weil ich meinem Sohn versprochen hatte, dass ich meine Tour in Schanghai beenden werde."

Videos
02:27

Zu Fuß nach Schanghai

12.03.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal

Kai Markus Xiong will von Hamburg in die chinesische Partnerstadt Schanghai laufen. Zu Fuß möchte der Extremsportler die rund 12.000 Kilometer zurücklegen. Video (02:27 min)

Rollentausch bis kurz vor Schanghai

Inzwischen ist klar, dass er die Tour dennoch beenden will. Neuer Plan sei jetzt, die Reise als Team abzuschließen, sagte Markus Xiong. Er wird von einem Freund, Victor Neubauer, in dessen VW Käfer begleitet. Jetzt soll ein Rollentausch helfen: Neubauer soll die restliche Strecke zu Fuß bewältigen, während Markus Xiong nach seiner Genesung im Auto fährt. In Schanghai wollen die beiden dann gemeinsam Mitte Dezember einlaufen - statt wie geplant schon im November.

Im März war Markus Xiong vor der Elbphilharmonie in Hamburg aufgebrochen. Mit seinem Projekt will er die Städtepartnerschaft zwischen Hamburg und Schanghai symbolisch stärken und für junge Leute ein Vorbild sein. Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) hatte die Schirmherrschaft für das Projekt übernommen

Mit 40 Paar Laufschuhen in Richtung China

Weitere Informationen
mit Video

Zu Fuß von Hamburg nach Schanghai

Kai Markus Xiong ist gestartet: Er will von Hamburg in die chinesische Partnerstadt Schanghai laufen. Auch Bürgermeister Scholz hat ihm für seinen weiten Weg Mut gemacht. (12.03.2017) mehr

Mit den besten Wünschen nach Schanghai

Kai Markus Xiong will von Hamburg in die chinesische Partnerstadt Schanghai laufen. Bürgermeister Scholz zeigt sich beeindruckt. Er ist sich sicher: "Sie schaffen das." (09.03.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 12.10.2017 | 15:20 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:00

Elbvertiefung: Anwohner klagen in Leipzig

13.12.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:03

Festliches Dinner: Obdachlose feiern Weihnachten

13.12.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:26

Igel in Not: Sie finden nicht genug Nahrung

13.12.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal