Stand: 21.01.2016 16:20 Uhr

Hamburg Messe erwartet ein Rekordjahr

Bild vergrößern
Die Messe in Hamburg erwartet einen Umsatzrekord.

Die Hamburger Messe und Congress-GmbH (HMC) erwartet 2016 das erfolgreichste Geschäftsjahr in ihrer Unternehmensgeschichte. Die Erlöse sollen um 5,0 Prozent auf rund 105 Millionen Euro steigen. Zugpferde sollen im September die internationale Windenergiemesse nebst Kongress sowie die Leitmesse der maritimen Wirtschaft SMM sein. Bereits im vergangenen Jahr verzeichnete die Messegesellschaft einen Rekordumsatz.

Rekordumsatz für ungerades Jahr

Fast 62 Millionen Euro Umsatz erwirtschaftete die Messegesellschaft 2015, das war so viel wie nie zuvor in einem ungeraden Jahr und im Vergleich zu 2013 ein Plus von 8,6 Prozent. Ungerade Jahre zählen wegen der kleineren Messen normalerweise zu den umsatzschwächeren Geschäftsjahren. In diesem Jahr dürften die Umsätze noch mal steigen, denn im März findet in Hamburg die größte Internorga aller Zeiten statt, teilte die HMC am Donnerstag mit.

Für Sanierung zwei Jahre geschlossen

Nach der letzten Veranstaltung 2016 im Dezember wird dann das Congress Centers Hamburg (CCH) für zweieinhalb Jahre für Um- und Neubauten geschlossen werden. Das Kongresszentrum aus den 70er-Jahren wird vergrößert und verschönert. "Der Hamburger muss sich darauf einstellen, dass die beliebten Konzerte, für die das CCH ja auch steht, erst in zweieinhalb Jahren wieder da sein wird", sagte Messe-Chef Bernd Aufderheide NDR 90,3. Dann, so das Ziel, solle das CCH zu den beliebtesten Kongresszentren Europas gehören. Die Wiedereröffnung ist für 2019 geplant.

Weitere Informationen

Pläne für CCH-Fassade vorgestellt

Das Congress Center Hamburg (CCH) soll ab 2017 umgebaut und modernisiert werden. Nun wurden die Pläne für die neue Fassade des Kongresszentrums vorgestellt. (15.05.2014) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 21.01.2016 | 16:00 Uhr