Stand: 05.05.2016 21:27 Uhr

Hafengeburtstag startet mit Besucherrekord

Bei strahlendem Sonnenschein bricht der 827. Hafengeburtstag bereits am ersten Tag Rekorde. Nach Angaben der Veranstalter sind am Donnerstag rund 350.000 zum Hafen gekommen, so viele wie nie zuvor. Angesichts der Wetterprognosen ist man zuversichtlich, dass bis Sonntag etwa eine Million Besucher kommen.

Am Nachmittag läutete Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) auf dem Museumsschiff "Rickmer Rickmers" den Hafengeburtstag mit einem Glockenschlag ein. "Ich freue mich, dass nicht nur die Schiffe und die Leute toll sind, sondern auch das Wetter", sagte Scholz. Gemeinsam mit dem Botschafter des diesjährigen Partnerlands Ungarn, Peter Imre Györkösdie, startete er die Einlaufparade.

Tag eins des Hamburger Hafengeburtstags

Maritimer Festgottesdienst im Michel

Zuvor war der Hafengeburtstag offiziell beim maritimen Festgottesdienst im Michel eröffnet worden. Die Messe stand unter dem Motto "Heimweh und Fernweh". Der Hamburger Hafen sei nicht nur ein Ort für romantisches Fernweh, sondern auch der Ausbeutung, kritisierte Jan Oltmanns, Leiter des Seemannsclubs Duckdalben. Auf den noblen Kreuzfahrtschiffen werde teilweise ein Stundenlohn von unter einem Dollar gezahlt.

Hauptpastor Alexander Röder sprach das Thema Flüchtlinge an. Bei ihnen sei es nicht Fernweh, das sie nach Hamburg führe, sagte er. Kaum jemand würde sie fragen, was sie denn in Hamburg vermissen. Yared Dibaba fehle oft eine besondere Art des Mitfühlens, wie er es aus seiner Heimat Äthiopien kenne, sagte der Moderator in seiner Rede. Die Sprache, das Essen und die Musik seien prägend für sein Heimatgefühl, obwohl er schon seit 37 Jahren in Deutschland lebe. Begleitet wurde der Gottesdienst von Protesten kirchlicher Initiativen gegen den Rüstungsexport. Täglich würden drei Container mit Munition den Hamburger Hafen verlassen, kritisierte der frühere Petri-Hauptpastor Christoph Störmer.

Taufe der "AIDAprima"

Ein Höhepunkt soll in diesem Jahr die Taufe eines neuen Kreuzfahrtschiffes sein: Die "AIDAprima" bekommt am Sonnabend (22 Uhr) feierlich den Segen für ihre Seereisen. Taufpatin ist Emma Schweiger, die Tochter des Schauspielers Til Schweiger. Abends legt sich die "AIDAprima" mit der "AIDAaura" vor die Landungsbrücken und es gibt ein großes Feuerwerk. Beide Schiffe gehen anschließend auf Reisen. Die "AIDAprima" startet künftig regelmäßig zu einwöchigen Westeuropa-Rundfahrten ab Hamburg.

Schiffsparaden und Schlepperballett

Auch das Schlepperballett ist für den Sonnabendnachmittag (15 Uhr) geplant. Ein weiterer Höhepunkt ist die Auslaufparade am Sonntagnachmittag (um 16 Uhr im NDR.de-Livestream), die vom portugiesischen Vier-Mast-Gaffelschoner "Santa Maria Manuela" angeführt wird. Insgesamt werden zum Hafengeburtstag 300 Schiffe erwartet - vom Windjammer bis zur Jolle.

Fotos

Ihr Bild beim Hafengeburtstag

Zum 827. Mal feiert Hamburg den traditionellen Hafengeburtstag. Sie waren dabei? Dann finden Sie hier vielleicht Ihr Foto. mehr

Großsegler laden zum Open Ship

Besucher können unter anderem wieder Großseglern, Marineschiffen, Seenotrettern und Zollbooten einen Bordbesuch abstatten. Zu den besonderen Attraktionen gehören die Großsegler "Mir" und "Kruzenshtern" aus Russland, ihr Schwesterschiff "Dar Mlodziezy" aus Polen und die Bark "Alexander von Humboldt II". Diese und viele andere Schiffe können Besucher beim Open Ship besichtigen.

Der NDR feiert mit

Ihre Bilder vom Hafengeburtstag

Wir sammeln Ihre Instagram-Bilder und Tweets unter #Hafengeburtstag und zeigen diese ab Donnerstag im NDR Fernsehen - um 18 Uhr und 19.30 Uhr im Hamburg Journal und in den Sondersendungen.

Auch an Land geht es am Hafen wieder rund. Bis Sonntag ist der NDR mit einer Bühne direkt an den Landungsbrücken vertreten. Täglich ab 12 Uhr starten NDR 90,3 und das Hamburg Journal mit ihrem Bühnenprogramm. Insgesamt 43 Stunden Bühnenshow sind geplant, unter anderem mit der Armando Quattrone Band und Marquess. Darüber hinaus ist der Drei-Mast-Schoner "Regina Maris" für NDR 90,3 und das Hamburg Journal im Einsatz. An allen vier Tagen können Hörer und Zuschauer bei ihrer Fahrt über die Elbe mitsegeln - und an Bord "ihre" Moderatoren treffen.

Weitere Informationen

Ein Hafengeburtstag unter vollen Sonnensegeln

Vier Tage Party, mehr als 300 Schiffe und die Taufe eines Kreuzfahrt-Riesen: Hamburg hat seinen 827. Hafengeburtstag gefeiert. Hier gibt es alle Infos, Bilder und Videos. mehr

Zu viel Ruß? Streit über AIDA-Abgaswerte

Die "AIDAprima" soll heute in Hamburg getauft werden. Für die Rostocker Reederei ist sie eines der saubersten Kreuzfahrtschiffe der Welt, der NABU kommt zu einem anderen Ergebnis. mehr

Die Höhepunkte des Hamburger Hafengeburtstags

Vier Tage Hafengeburtstag: Was sollte man in diesem Jahr besser nicht verpassen? Ein Überblick über die Höhepunkte an Land und auf dem Wasser. mehr

22 Bilder

Rückblick: Hafengeburtstag 2015

Schlepperballett, Shows und Stargäste: Trotz durchwachsenem Wetter war die Stimmung beim Hamburger Hafengeburtstag 2015 bestens. Ein Rückblick in Bildern. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 05.05.2016 | 18:00 Uhr