Stand: 12.01.2017 21:02 Uhr

Bahn für Hamburger Westen: Rot-Grün will Tempo

SPD und Grüne in der Bürgerschaft wollen in diesem Jahr die entscheidenden Weichen in der Hamburger Verkehrspolitik stellen. Dabei geht es insbesondere um neue U- und S-Bahn-Trassen.

"Wir geben da jetzt Gas"

Bereits bis Ende März soll die Hamburger Verkehrsbehörde sich festlegen, welche Strecke neue U-Bahn-Linie 5 im Hamburger Westen einmal fahren soll, um Lurup besser an den Nahverkehr anzubinden. Möglich sind die Route südlich vom Bahnhof Hoheluftbrücke über Diebsteich und Ottensen oder nördlich am Siemersplatz auszufädeln über Stellingen und die Arenen im Volkspark. Endhaltestelle ist jeweils der Osdorfer Born.

Auch S-Bahn-Anbindungen sind denkbar. Bis zu drei Varianten soll die Behörde der Bürgerschaft vorschlagen, dann werde man auch mit der Bevölkerung diskutieren, sagten die Fraktionschefs Andreas Dressel (SPD) und Anjes Tjarks (Grüne) am Dienstag. Sie wollen in gut einem Jahr eine endgültige Entscheidung über die weitere U5-Planung treffen. "Wir geben da jetzt Gas", sagte Tjarks. Zudem solle der Senat prüfen, ob eine Anbindung der Stadt Schenefeld (Kreis Pinneberg) in Betracht komme.

CDU: "Rot-grüne Märchenstunde geht weiter"

Der Vorsitzende der CDU-Fraktion, André Trepoll, reagierte mit Kritik. Die rot-grüne Märchenstunde gehe weiter, sagte er. "1974 wurde der Bau bereits versprochen, im Wahlkampf 2015 hat es Scholz wieder versprochen und 2017 kündigt die SPD es wieder vollmundig an." Die wichtigste Frage, die der Finanzierung für das Milliardenprojekt, werde aber nicht beantwortet. "Es passiert nichts und die Menschen im Hamburger Westen werden noch viele Jahre auf eine schnelle Anbindung warten", meinte Trepoll.

Der Bau der U 5 wird es nach Angaben der Stadt mehrere Milliarden Euro verschlingen. Nach ihrer Fertigstellung soll die U 5 die Innenstadt mit Stadtteilen verbinden, die bisher lediglich über Busse erschlossen sind. Insbesondere die Großwohnsiedlungen in Lurup, Osdorf und Steilshoop verfügen demnach noch nicht über einen ausreichenden Anschluss an den ÖPNV.

Weitere Informationen

Hochbahn erläutert Pläne für U-5-Haltestellen

Beim Bau der neuen U-Bahnlinie 5 kämpft die Hochbahn in Barmbek-Nord mit Anwohnerprotesten. Jetzt wurden fünf Standorte vorgestellt, die in die engere Wahl kommen. (15.12.2016) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 13.01.2016 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

04:38

So hat Hamburg gewählt

25.09.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
01:39

Schlechtes SPD-Ergebnis: Quittung für G20

25.09.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
03:21

Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz im Gespräch

25.09.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal