Stand: 17.02.2017 11:45 Uhr

Angehörige mit Pflegeheimen meist zufrieden

Bild vergrößern
78 Prozent der Befragten ist der Meinung, dass sich das jeweilige Pflegeheim gut um seine Bewohner kümmert.

Bewertungen von Pflegeheimen gelten als schwierig: Der sogenannte Pflege-TÜV hat einen schlechten Ruf, weil er fast jedem Pflegeheim eine gute Note gibt. Die Hamburger Gesundheitsbehörde hat deshalb die Angehörigen gefragt: "Was halten Sie von dem Pflegeheim, in dem ihre Mutter oder ihr Vater lebt?"

Zwei Drittel würden Heim empfehlen

Das Ergebnis fällt überwiegend positiv aus: 78 Prozent der Befragten ist der Meinung, dass sich das Pflegeheim gut um seine Bewohner kümmert und sie mit Respekt und Wertschätzung behandelt. Und immerhin zwei Drittel würden das Pflegeheim weiterempfehlen, wie die Gesundheitsbehörde am Freitag mitteilte.

Bezugspersonen fehlen

Doch es gibt auch Kritik: Nur 37 Prozent haben das Gefühl, dass ihre Angehörigen beim Personal eine feste Bezugsperson haben, die deren Pflege kontinuierlich im Blick hat. 30 Prozent erklärten, Bewohner - die das gesundheitlich noch könnten - hätten selten oder nie die Gelegenheit, an Veranstaltungen im Stadtteil teilzunehmen.

Mit 6.200 Antworten nahm mehr als ein Drittel der Angehörigen von Pflegeheimbewohnern an der Befragung teil. "Die Befragung ist ein wichtiger Schritt hin zu noch mehr Qualität und Transparenz in der Pflege", sagte Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks (SPD). abgeben.

Weitere Informationen

Schlechte Noten für Pflege-TÜV

Wer ein Pflegeheim für einen Angehörigen sucht, verlässt sich oft auf die Bewertungen des sogenannten Pflege-TÜV. Doch trotz Bestnoten herrschen in einigen Heimen schlimme Zustände. (24.03.2014) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 17.02.2017 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:18

Polizei geht mit Kontrollen gegen Raser vor

12.12.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
01:55

Schütteltrauma: Kampagne soll Eltern aufklären

12.12.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
00:42

Chemieunfall im Hafen

12.12.2017 18:00 Uhr
Hamburg Journal 18.00