Stand: 27.06.2017 09:25 Uhr

A 7: Vorm Elbtunnel wird eine Lücke geschlossen

Auf der A 7 ist am Montag eine neue Baustelle eingerichtet worden und zwar südlich des Elbtunnels. Mit einem Pilotversuch soll getestet werden, wie die Autobahn dort von sechs auf acht Spuren verbreitert werden kann. Das ist kompliziert, weil die A 7 dort auf einer Länge von 3,8 Kilometern bis zur Anschlussstelle Hamburg-Moorburg auf Betonpfeilern steht.

Lücke wird geschlossen

Die sogenannte Hochstraße Elbmarsch besteht aus zwei getrennten Betonstraßen, jeweils eine Straße pro Richtung. Dazwischen haben die Konstrukteure der Autobahn 1971 bereits ganz bewusst Platz gelassen, um die Straße später erweitern zu können. Und genau diese Lücke wird jetzt geschlossen - mit je einer neuen Fahrspur pro Richtung. "Um die Bauweise zu erproben, wird bei Moorburg zunächst ein 100 Meter langes Teilstück, ein sogenannter Pilot, errichtet", sagte eine Sprecherin der Verkehrsbehörde zu NDR 90,3.

Während der Bauarbeiten bleiben tagsüber zwar alle sechs Fahrstreifen frei, aber es gilt Tempo 80 und das kann zu weiteren Staus führen. Seit Montag stehen nachts nur vier Spuren zur Verfügung.

Boden für Deckel wird sondiert

Ab Mittwoch gibt es dann noch ein weitere A-7-Baustelle: Zwischen Bahrenfeld und Othmarschen wird der Boden für den Bau des Deckels Altona sondiert. Das wird aber weitgehend laufen, ohne den Verkehr einzuschränken.

Über die aktuelle Lage auf der A 7 sowie allen weiteren Straßen im Norden informiert das NDR Verkehrsstudio.

Weitere Informationen

Autobahn 7: Der große Ausbau im Norden

Die A 7 wird auf einer rund 70 Kilometer langen Strecke zwischen dem Hamburger Elbtunnel und dem Dreieck Bordesholm ausgebaut. NDR.de informiert über das Bauprojekt und die aktuelle Verkehrslage. mehr

Mega-Ausbau der A 7: Hälfte ist geschafft

Zwischen Bordesholm und Hamburg wird die Autobahn 7 erneuert. Sechs Spuren soll es bald überall geben. Die Hälfte ist geschafft - und bisher läuft auf der Baustelle alles nach Plan. (06.04.2017) mehr

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise für die Straßen in ganz Norddeutschland. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 26.06.2017 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:44

Bergedorfer Windpark: Energiewende im Kleinen

16.12.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:01

Rekord: 800.000 Kreuzfahrtgäste besuchen Hamburg

16.12.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
01:37

Shopping-Endspurt: Wie läuft es für den Handel?

16.12.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal