Daniel Sprenger

Seine Kindheit und Jugend verbrachte Daniel Sprenger in Bassum, einer Kleinstadt südlich von Bremen. Nach dem Abitur wollte er in die Großstadt, da passte es gut, dass die Humboldt-Universität zu Berlin ihn für das Studium der Politik und Soziologie zuließ. Von 2005-2009 wurde Berlin zur neuen Heimat. Zwischendurch ging Daniel Sprenger für ein Semester in die noch größere Großstadt, nach Paris an die Sorbonne. Doch statt des sehr verschulten französischen Uniwesens lernte er vor allem die Streiklust der Franzosen kennen. Die Uni war meist geschlossen, sodass er sich dem wirklich Spannenden, der Erkundung der Stadt, widmen konnte. Das ist es auch, was ihm bei NDR.de am meisten Spaß macht: Geschichten über Stadtentwicklung, bauliche Denkmäler, historische Architektur. Ihn ziehen verlassene Häuser und Lost Places magisch an. 2009 kam er zum NDR, seit Ende des Volontariats arbeitet er bimedial. Das heißt einerseits produziert er Filme für extra 3, zumeist über den realen Irrsinn, zum anderen arbeitet er online in der Nachrichtenredaktion von NDR.de als Autor und Reporter. Trotz einiger Skepsis beim Fortzug aus Berlin ist er mittlerweile ein vollauf überzeugter Hamburger geworden: Jedes Mal, wenn er an den Hafen tritt, geht sein Herz auf. Gleiches gilt, wenn er auf Mallorca aus dem Flieger steigt. Durch die dortige Bergwelt zu wandern und im Sommer auf der Finca zu entspannen: Für ihn gibt's nichts Schöneres.

Beiträge von Daniel Sprenger

Neubau in Ottensen: Anwohner gegen Investoren

21.02.2017 16:27 Uhr

In Hamburg-Ottensen gibt es Streit über einen Neubau mitten im Zentrum. Bei der "Aufwertung" des Viertels stellt sich die Frage: Wem gehört die Stadt - Anwohnern oder Investoren? mehr

mit Video

Planetarium: Mit neuer Technik zu den Sternen

14.02.2017 20:35 Uhr

Das Planetarium im Hamburger Stadtpark wurde nach langem Umbau wiedereröffnet. Besucher können sich freuen: Die Auflösung des Sternenhimmels ist vier Mal schärfer als vorher. mehr

50er Schuppen: Vom Geheimtipp zur Touri-Meile?

29.10.2016 17:25 Uhr

Rund um die 50er Schuppen ist Hamburgs maritimes Erbe noch erlebbar. Doch kaum einer kennt den historischen Hafenbereich. Wird er Standort des Deutschen Hafenmuseums, dürfte sich das ändern. mehr

Neuenfelde: Neubeginn in der "Geisterstadt"

14.01.2016 11:58 Uhr

Als "Geisterstadt" machte Hamburg-Neuenfelde vor Jahren Schlagzeilen, weil die Stadt hier bewusst 67 Häuser leer stehen ließ. Einige sind wieder bewohnt - andere nicht mehr zu retten. mehr

Sprengungen light: Bunkerabriss im Wohngebiet

09.01.2016 10:19 Uhr

In Hamburg-Eimsbüttel wird ein Hochbunker abgerissen - mitten im Wohngebiet. Die Abbruchunternehmer beruhigen: Die Sprengungen seien kaum hörbar. Bis Mai soll der Koloss verschwunden sein. mehr