Stand: 13.01.2017 19:51 Uhr

Vermisster HSV-Manager: Neuer Hinweis

Einen solchen Pullover mit HSV-Raute soll Kraus zuletzt getragen haben.

Im Fall des vermissten HSV-Mitarbeiters Timo Kraus geht die Polizei einem neuen Hinweis nach: Ein Zeuge hat angegeben, den 44-Jährigen in der Nacht zu Sonntag auf den Landungsbrücken gesehen zu haben, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Demnach war Kraus um kurz nach Mitternacht allein unterwegs und trug - anders als bislang angenommen - keine beigefarbene Jacke. Er soll zu diesem Zeitpunkt einen grauen Pullover mit einer kleinen HSV-Raute auf der linken Brustseite sowie eine blaue Jeans und schwarze Schuhe angehabt haben.

Seit Sonnabend vermisst

Der Leiter der Merchandising-Abteilung des HSV war am Sonnabend nach einer Feier im "Block Bräu" an den Landungsbrücken nicht nach Hause gekommen. Weder die Maßnahmen der Polizei noch der Suchaufruf des Vereins in den sozialen Netzwerken waren bisher erfolgreich. Die Beamten halten es auch für möglich, dass der HSV-Manager mit dem Taxi nur etwa einen Kilometer weit fuhr und dann ein ganzes Stück am Hafenrand entlang ohne Jacke zu den Landungsbrücken zurücklief. Dabei könnte er von weiteren Zeugen gesehen worden sein.

Möglich ist auch, dass der 44-Jährige bei Nebel und Glätte von dem Ponton der Brücke 1 in die Elbe gestürzt ist. Am Dienstag hatten Spürhunde der Polizei eine Fährte des vermissten HSV-Managers aufgenommen und die Beamten zum Museumsschiff "Rickmer Rickmers" geführt. Vor dem grün gestrichenen Segelschiff, so die Vermutung, könnte der Familienvater ausgerutscht und in die Elbe gefallen sein. Am Donnerstag verlief ein Sucheinsatz von 18 Tauchern allerdings ergebnislos.

Wo ist der Taxifahrer? HSV setzt Belohnung aus

Die Polizei sucht auch weiter nach einem Taxifahrer, der Kraus an dem Abend gefahren haben könnte. Der Hamburger SV setzte eine Belohnung von 2.000 Euro auf Hinweise zu dem Taxifahrer aus. Laut Polizeiangaben wurde das Mobiltelefon von Timo Kraus noch bis nach Mitternacht im Bereich der Landungsbrücken geortet. Seitdem ist es ausgeschaltet.

Bekleidet mit Adidas-Jacke und HSV-Pullover

Timo Kraus ist circa 1,83 Meter groß, hat eine Halbglatze mit kurzem, dunklem Haar und trägt einen Vollbart sowie eine Brille. Die Polizei bittet weiterhin Zeugen, die ihn am Sonnabend nach 23.30 Uhr gesehen haben, sich unter der Telefonnummer (04181) 285 - 0 beim Zentralen Kriminaldienst in Buchholz oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Weitere Informationen
mit Video

Taucher suchen vergeblich nach HSV-Manager

Seit Sonnabend wird der HSV-Mitarbeiter Timo Kraus vermisst. Von dem 44-Jährigen fehlt weiterhin jede Spur. Auch ein Taucheinsatz in der Elbe am Donnerstag verlief erfolglos. (12.01.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 13.01.2017 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten

02:44 min

Albig und Günther im Duell

23.04.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:49 min

Kieler Forscher planen Küstenweltkarte

23.04.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:33 min

Merkel eröffnet Hannover Messe

23.04.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen